✔️  Qigong, Tai Chi, Tuishou (Push Hands) meistern in Deutschland

Dr. Stephan Langhoff, geb. 1949, Lehrer-Ausbildung Tai Chi, Qigong, Push Hands: Artikel, DVDs, Block-Module, Treffen, Workshops, Meister

WILLKOMMEN BEI UNSERER "COMMUNITY MIT WEITBLICK"

 

Tai Chi und Qigong Lernen mit Dr. Langhoff: DTB-Lehrerausbildung deutschland-weitTai Chi und Qigong bergen großartige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung für jeden von uns. Dafür braucht es innere Unabhängigkeit, Disziplin und Selbstreflektion - so fordern es ja auch Taoismus / Buddhismus. Doch wie meine 50-jährige Erfahrung zeigt, trifft man vielerorts auf Beliebigkeit, Wunschdenken und Vorurteile. Die "Szene" ist nicht bekannt für strenge Methodik. Tiefere Einsichten bleiben versperrt und Potenziale liegen brach. Hier eröffnet mein Korrektiv mit ideologie-freiem Fakten-Check den "Blick über den Tellerrand". Der DTB-Dachverband nutzt meinen Lehr-Ansatz seit 1996 als bundesweite Tai-Chi-Qigong-Standards für ZPP-Zulassung. An meinen Ausbildungen haben bislang Schüler aus über 40 Ländern teilgenommen.

"WISSEN WOLLEN" statt "GLAUBEN MÜSSEN"

Push-Hands-Verband DTB ev

DTB-Verband bietet verbindliche Push-Hands-StandardsDer DTB als deutscher Push-Hands-Verband: Im DTB wird Push Hands von einer engagierten Community nach deutschland-weit einheitlichen Standards praktiziert. Dabei sind "Tuishou" und "Fajin" in einer "Super-Sparte"  für "Freies Push Hands" zusammengefaßt. Diese Integrierung trägt entscheidend bei zur satzungsgemäßen Förderung und Verbreitung des Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong.

Verbände-Info: Tai Chi Zentrum, Prüfsiegel Weiterbildung, DTB-InstitutDie DTB-Konzepte sind überprüft und als Krankenkassen-Kurse zugelassen von der ZPP und sie tragen das Prüfsiegel des Weiterbildung HH. Der DTB ist zudem gefragt als ordnend-strukturierende Instanz. Ihm sprechen viele die Funktion eines "Pushhands-TÜVs" zu, denn die rührige Organisation hat sich einen Namen gemacht als übergeordneter Ansprechpartner für Fragen wie "Was ist Push Hands?" und "Wie kann man Pushhands-Potenziale nutzen?".

Der DTB als deutscher Push-Hands-Spitzenverband

Um das Tuishou und die Prinzipien chinesischer Kampfkünste ist in der "Pusher-Szene" eine lebhafte Debatte entbrannt, bei der Wunschdenken und Vorurteile oft mehr Menschen ansprechen als die nüchternen Fakten. Hier möchte der DTB die Debatte "vom Kopf auf die Füße stellen" und auf Grundlage westlicher Standards der Erwachsenenbildung für Ideologie-Freiheit und Faktencheck plädieren.

Insbesondere die "gefühlten Fakten der "Wudang-Shaolin-Kontroverse bestimmen die Debatten-Kultur in der Tuishou-Community, auf den Push-Hands-Treffen, auf Workshops / Seminaren und in den Socialmedia. Grund genug für den Taijiquan-Qigong-Zentralverband DTB, sich einmal ganz ohne Esoterik-Folklore mit diesem spannenden Thema zu befassen.

Den früher nur an auserwählte Schüler weitergegebenen Tuishou-Kampfkunst-Techniken haftet auch heute noch etwas magisch-mystisches an. Kein Wunder, denn Taijiquan als "Innere Kampfkunst" wurde früher in den chinesischen Familien-Dynastien als Geheimnis gehütet. Vielerort herrscht auch heute noch eine Art von Korpsgeist, der unbedingten Zusammenhalt fordert. Dadurch hat sich im Laufe der Zeit ein immenser Ballast von Esoterik-Folklore angehäuft, der das Verständnis erschwert und letztlich auch als "Quasi-Religiosität" die Weiterentwicklung behindert. Es lohnt sich allemal für jeden ernsthaft Praktizierenden, genauer hinzuschauen und dabei auch kritische Fragen zu stellen, die woanders aus falsch verstandener "Politischer Korrektheit" unerwünscht sind. Dies betrifft nicht nur Organisationen chinesischer Push-Hands-Meister mit Heilslehren sondern auch Vertreter von Lobby-Verbänden. Durch Aufklärung, Alternativen und Korrektive kann der weit verbreiteten Unsicherheit und Frustration am besten entgegengewirkt werden. Möchte man an Push-Hands-Treffen teilnehmen, so sollte man zuvor klären, wer der Veranstalter ist und welche Lehrbeauftragten den Event leiten.

Lesetipp 2020-10: Modernes Berufsbild im DTB

Verbände-Info: Tai Chi Zentrum, Prüfsiegel Weiterbildung, DTB-InstitutDer DTB ev ist zudem gefragt als ordnend-strukturierende Instanz: Ihm sprechen viele die Funktion eines "Pushhands-TÜVs" zu (s. Push-Hands-Verband DTB ev). Sein Bildungsinstitut, das Tai Chi Zentrum, trägt das Prüfsiegel des Weiterbildung-HH ev. Die weltanschaulich neutrale Schule hat sich einen Namen gemacht als übergeordneter Ansprechpartner für Berufsberatung, also Fragen der Berufswahl, eines modernen Berufsbildes und der entsprechenden Anforderungs-Profile. Siehe dazu das Modulhandbuch / Curriculum "DTB-Prävention".

Es gibt ja bekanntlich kein einheitliches, überall anerkanntes Berufsbild für Pushhands / Tuishou. Meine Push-Hands-Ausbildungen sollen dazu beitragen, verzerrte Berufsbilder zu korrigieren, die viele Lehrer-in-spe bis heute in sich tragen. Bei diesem "inneren Kompaß" ist Anleitung zu realistischer Einschätzung hilfreich. Vielerorts kursieren ja falsche Erwartungen und halbgare Vorstellungen von "Gedankenkraft statt Köperkraft", "Weichheit, die Stärke besiegt" und "Phantasien von Unbesiegbarkeit". Mit meiner Methodik kann jeder seine individuellen Kompetenz-Profile paßgerecht entwickeln - ganz ohne "gefühlte Fakten", "Qi-Esoterik" und "Guru-Nimbus"!

Online-Kurse

Update: Online-Kurse mit ZOOM, SKYPE und JITSI Jeden Monat beginnt die DTB-Regionalgruppe mit einem Kurs für Tai Chi und Qigong immer montags um 18.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Kurse in die DTB-Mediathek eingestellt werden, kann man auch zeitversetzt teilnehmen.

Archiv-Update: Meister Klassen

Die Kursmaterialien über die Hamburger "Master Classes" der chinesischen Großmeister sind nun alle digitalisiert und ins DTB-Archiv eingestellt. Sie betreffen Tai Chi, Qigong und Tuishou gleichermaßen. Die AK "T. Threadgills Shindo Yoshin Ryu" vergleicht sie mit den Master Classes" von Tobin E. Threadgill.

Push-Hands-Charakteristika

Die Schlagworte "Innere Kraft" und "Innere Kampfkunst" mögen der Szene als Charakterisierung reichen. Doch für den DTB geht es dabei u. a. um Connectedness (Verbundenheit)" und "Rootedness (Verwurzelung"). Über allem stehen die oft mißverstandene Terme "Fang-Sung (放鬆 Entspannung)", "Rou (柔  Flexibilität)" und letztlich "Tian-Di-Ren (天, 地, Ren 人, Himmel-Erde-Mensch)".

DTB-Eventkalender / Planungen / Inhalte

Die gestiegene Nachfrage nach Events mit Freiem Pushhands / Free Pushing und Freikampf hat in dem DTB-Mitgliedsvereinen auch zu einem vermehrtem Angebot an Fajin-Unterricht und Online-Kursen geführt. Sie trainieren Schnelligkeit, Timing und Präzision. Zusätzliches Faszien-Training wird künftig auch angeboten.

Push-Hands-Treffen 2019: Dalü gemäß Yang Chengfu und Fu Zhongwen

Push-Hands-Treffen 2020: Tuishou-Basics gemäß den Tuishou-DVDs

Push-Hands-Treffen 2021: Tuishou-vertikal, Tuishou-horizontal, Dalü-Varianten.

ZPP-Zulassungen

Weitere Konzept-Einweisungen im Jahr 2021 folgen.

Jubiläum

Push Hands im DTB ev

Im Tuishou besteht eine unübersehbare historisch-kulturelle Verquickung mit Okkultismus und Magie. Dies führt heutzutage zu erheblicher Intransparenz und Irritation unter den Praktizierenden. Bei der Aufarbeitung dieser Erblast sind insbesondere die Verbände gefragt - aber oft sind gerade sie "Teil des Problems" und stehen unter dem Druck und den Erwartungen ihrer traditionell geprägten Mitglieder. Andere Organisationen werden gesteuert durch chinesische Familien-Dynastien mit ähnlichen Anschauungen. Quelle: Pushhands-Verband.

Der DTB ev als moderne Tai-Chi-Qigong-Vereinigung verfügt über eine besondere Profilierung als "Push-Hands-Verband" durch seine Ausrichtung auf objektive Wissenschaft und die Werte westlicher Erwachsenenbildung. Die ihm angeschlossenen Institutionen und ihre Mitglieder fördern und verbreiten gemeinsam getragene Prävention mit chinesischen Übesystemen wie Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong nach den Vdek-Richtlinien "DEUTSCHER STANDARD PRÄVENTION". Das Berufsbild der Dozenten integriert seit 2021 den ZPP-Leitfaden in der erweiterten Form.

Der DTB ist dabei der optimale Ansprechpartner, denn Tuishou bildet technisch gesehen ja die Schnittstelle von Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong. Und daß das Training der "Inneren Kraft" dabei noch mit einem "anfaßbaren Gegenüber" betrieben wird, steigert bei vielen die Attraktivität. Beim gegenseitigen Testen der eigenen Fähigkeiten vergeht die Zeit wie im Fluge - und unversehens ist die Stunde schon vorbei! Updates für Mitglieder: Freies Push Hands: Verbände-Allianz.

Push-Hands-Meetings

Wurden früher Tuishou-Veranstaltungen wie Seminare, Treffen und sonstige Events nur von chinesischen Taiji-Meistern und ihren internationalen Organisationen durchgeführt, so hat sich dies in den letzten Jahrzehnten deutlich geändert: Heutzutage werden solche Aktivitäten oft von deutschen Anbietern initiiert. Viele organisieren nur jährliche treffs, während der DTB bereits seit dem Jahre 2000 quartalsweise ein Treffen durchführt (bereits über 80 Stand 2020). Chronik und Feedback für den Freies Pushhands im Verband TCDD ev

Verbände-Info Deutschland Zahlreiche Verbände spielen sich als Hüter des Tuishou auf und beanspruchen Deutungshoheit. Gerade Organisationen chinesischer Familien-Dynastien überbieten sich in Dogmen und romantischen Wushu-Narrativen, die aufgrund ihrer Esoterik-Folklore und ihren Show-Inszenierungen vor dem Faktencheck und der Ideologie-Freiheit des DTB-Dachverbandes keine Glaubwürdigkeit erzeugen. Schließlich sollte Push Hands für die Praktizierenden da sein und nicht für die Organisationen! Angesichts der weitverbreiteten Intransparenzen bleibt für den ernsthaft Interessierten die Frage nach einer "letzten Instanz" und einer Vereinheitlichung von Leitlinien für Lehrerausbildung, Turniere und Schiedsrichter. Auch wird immer deutlicher, daß die herkömmliche Kungfu-Sehweise mit ihrer Deutungshoheit der "Inneren Kampfkünste" die Möglichkeiten einer umfassenden Nutzung von Push Hands paradoxerweise stark einschränkt. /p> Der DTB-Dachverband nutzt demgegenüber Push-Hands-Programme auch für Resilienz-Training, Fajin-Training und Traning der Inneren Kraft. Den großen Erfolg belegen Langzeit-Evaluationen des DTB. Die DTB-Bundesvereinigung hat als Zentralverband die in der Szene gängigen Push-Hands-Interpretationen zusammengetragen, analysiert und bewertet. An ihren romantisierend-schwärmerischen Narrativen muß vieles kritisiert werden, weil es oft unrealistisch ist und einer Überprüfung nicht standhält. Viele "Tuishou-Meister" erwarten offenbar ein "Mitspielen" ihrer Partner - diese mögen bitte schön mithelfend zurückspringen. Das Kalkül: Je kooperativer der Schüler sich gibt, desto mehr Glanz fällt auf sie beide. Doch diese Art von "Win-Win-Konstellation" ist der Reputation langfristig höchst abträglich!

Und vieles beruht auf längst widerlegten Vorurteilen und geschönten "Qi-Welten". Die gängige Erzählweise geht typischerweise so oder ähnlich: "Push Hands (chinesisch Tui Shou)" bezeichnet im Tai Chi Chuan (Taijiquan) einen Set von Partnerübungen, die aufbauend auf den Erfahrungen mit der Taiji-Solo-Form die Tai-Chi-Prinzipien praktisch erweitern und erfahrbar machen sollen.

Diese "Essentials" bilden die Richtlinien zur Messung von Qualität und Kompetenz im Hinblick auf die Entwicklung "Innerer Kraft". Tuishou gehört daher für viele zum Tai Chi als Innere Kampfkunst. Damit ist unmittelbar das Training des Fajin verbunden. Dieses inhärente Wirkprinzip, bündelt das "Jin (das angewendete Qi)" zur Optimierung des Krafteinsatzes. Siehe auch Freie Pushhands Treffen Hannover.

Lesetipp: Push-Hands-Meister - AK-Hannover

Mit dem chinesischen Großmeister Fu Shengyuan reiste Dr. Langhoff nach Lüneburg und Hannover, um mit der dortigen Presse Berichte und Fotos zu erstellen. Dabei standen die Tuishou-Partnerübungen im Mittelpunkt. Quelle: AK Hannover über chinesische Push-Hands-Meister.

Push-Hands-Schule

Ausbildung Freies Push Hands Treffen

Push-Hands-Forum

Freies Push Hands Treffen Hannover

 

Push Hands im DTB-Verband

Die übergreifende Systematik des DTB unterscheidet die Organisation von anderen. Push-Hands-Training im DTB ist der Königsweg zu umfänglichem Lernerfolg in puncto "Innerer, verbundener Kraft".

Der DTB integriert die drei Sparten "Pushhands", "Tai Chi (Taijiquan)" und "Qigong" in eine eng-verzahnte Übe-Systematik "innerer Kampfkunst". Leitlinie ist Dr. Langhoffs Methodik des "Richtig Lernen und Lehrens". Seine Schüler kommen aus über 40 Ländern. Seminar-Stimmen: Push-Hands-Verband.

In einer stilart-übergreifenden Allianz haben die angeschlossenen Institutionen einen umfänglichen Service-Rahmen geschaffen. Dazu gehören die DTB-Abteilungen Push-Hands-Forum, DTB-Schule und Push-Hands-Treffen. Im Vordergrund stehen Austausch, Kontakte, gemeinsames Lernen und überregionale Vernetzung. Dabei nutzen die Mitglieder systematisch Block-Module mit Alltags-Transfer für Resilienz-Training, Fajin, Faszien-Training sowie Freie Push Hands Online-Kurse mit Lernkontrolle.

Damit hat Tuishou / Pushhands unter dem DTB-Dach ein "luxuriös-komfortables Zuhause" gefunden. 

Push Hands - ein "anfaßbares Wechselspiel"

Pushhands-Drills entstanden vor langer Zeit in China - wahrscheinlich an verschiedenen Orten unabhängig voneinander. Traditionell-kulturell stehen sie im Kontext von "Neijia (Innerer Kampfkunst)", "Neijin (Innerer Kraft)" und "Qi (Lebenskraft)". Ihre ausgeklügelten "Internals (Prinzipien)" weisen eine schier unermeßliche Tiefe auf. Zugleich sind sie konkret erlebbar durch die interagierende, klebende Begegnung mit dem Partner. Pushing Hands ist ein "anfaßbares Wechselspiel", bei dem es u. a. um Achtsamkeit, Spüren, Folgen und Verbundenheit geht.

Berufswahl, Berufsbild und Kompetenzen

Wer Lehrer werden will für chinesische Gesundheitsübungen, kann bereits online erste Schritte tätigen in Richtung Berufswahl. Dies ist allerdings nicht ganz einfach, weil es kein einheitliches, überall anerkanntes Berufsbild gibt. Man sollte sich hier jedoch nicht chinesische Lehrmeister als Vorbild nehmen, denn sie propagieren traditionellen Wude-Moralkodex, der eine realistische Selbsteinschätzung erheblich erschwert. Der DTB-Spitzenverband empfiehlt mit seinem modernen Berufsbild dafür ein gangbares Korrektiv, das in der westlichen Erwachsenenbildung besser und erfolgreicher einsetzbar ist. Siehe Push-Hands-Meister Hannover.

Lesetipp

Weltweit bekannte chinesische Push-Hanhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhds-Meister wie Fu Shenyuan und Yang Zhenduo haben in Hamburg Videos erstellt - ein Arbeitskreishhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhSiehe Push-Hands-Meister Hannover.

Lesetipp: Freies Push Hands und Freikampf

Tuishou-Anwendung. Tipps und Tricks für mehr Trainingserfolg: Die Figuren der Yang-Taiji-Form mit Partner anwenden: Freies Push Hands (Sanshou, Sanda, Freikampf, Free Pushing Hands).

Lesetipp "Dalü"

Die Schule "DALÜ" (Das Achtsame Leben Üben) sollte nicht mit dem chinesischen Taijiquan-Terminus "Dalü" verwechselt werden: Dalü (Großes Ziehen) / Freies Pushhands. Siehe auch Glossar und Qigong Taijiquan ZPP.

Quellen

 

 

Datenschutz     © 2021 Dr. Stephan Langhoff - höchste Ausbilder-Stufe im Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Tai Chi und Qigong e. V.. Info: 040-2102123, s.langhoff@tai-chi-zentrum.de . Zitat-Quellen: Artikel "Qualitätssicherung der DTB-Fachorganisationen", "Transparenz im Gesundheitswesen" und "Vdek / GKV Spitzenverband".