✔️  Qigong, Tai Chi, Tuishou (Push Hands) meistern in Deutschland

Dr. Stephan Langhoff, geb. 1949, Lehrer-Ausbildung Tai Chi, Qigong, Push Hands: Artikel, DVDs, Block-Module, Treffen, Workshops, Meister

WILLKOMMEN BEI UNSERER "COMMUNITY MIT WEITBLICK"

 

Verbände und Lehrende sind oft verstrickt in Heilslehren, Lobbyismus und Kommerz

Anstatt falsche Lehren zu korrigieren werden Forschungen ignoriert und Fakten kleingeredet

Zudem ist ihr traditioneller Moral-Kodex unvereinbar mit Standards westlicher Erwachsenenbildung

Meine Alternative schafft ein Korrektiv zu Fehlentwicklungen, Fundamentalismus, Tabuisierung und Ignoranz

Mein Markenkern sind ideologie-freie Qualitätsstandards, Fakten-Treue, Unabhängigkeit sowie innere Weiterentwicklung

Jeder kann das großartige Potenzial des Tai Chi und Qigong nutzen !

 

TUISHOU: Internationale Push-Hands-Treffen der DTB-Bundesvereinigung

Vorweg: Man sollte sich bei Online-Recherchen über Statements auf Push-Hands-Treffen nicht verwirren lassen: Es gibt keine allgemein akzeptierte Festlegung, wie "Tuishou / Pushhands" zu interpretieren ist - und das kann leicht zu Mißverständnissen beitragen. Ich fühle mich bisweilen an die sprichwörtliche „Babylonische Sprachverwirrung“ erinnert. Die Worthülsen der "Spin-Doktoren" im Kontext ihrer Treffen sind "Meisterwerke der Beliebigkeit" und können sicher nicht zu der von mir angemahnten Ernsthaftigkeit beitragen. Nur durch bessere Aufklärung könnten die Verschleierungen erkennbar gemacht und beseitigt werden. Das überall zelebrierte "angestrengte Beiseite-Schauen" ist mittlerweile ein Teil des Problems - und nicht seiner Lösung.

Vorankündigung: Vorfreude auf die kommenden Events

"Shindo Yoshin Ryu - History and Technique" DTB-Pushhands-Meetings / DTB-ReviewDie nächsten Treffen werden durch Forschungen zu einer spannenden stilart-übergreifenden Thematik bereichert: Die Beziehungen der Taiji-Partner-Drills zu den Kampfkunst-Stilen des Shaolin. Für die von mir seit langem vertretene These, daß das Chen-Taijiquan eng verwandt ist mit den "äußeren Kampfkünsten" des Shaolin-Klosters, habe ich jetzt einen weiteren Befürworter gefunden. Kein geringerer als Shingo Ohgami (8. Dan JKF Wadokai) teilt diese Meinung in seinem zusammen mit Toby Threadgill produzierten Buch "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique". Das richtungweisende Werk ist soeben erschienen und wurde von Experten umgehend als kaum zu übertreffendes Meisterwerk gekrönt! Das Grundlagen-Werk wurde von der Fachwelt bereits ungeduldig erwartet und ist nicht weniger als ein Grundlagen-Werk (Quelle: "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique).

Der Hintergrund: Trotz der entschiedenen Dementis aller Taiji-Dynastien überwiegen lt. neuerer sino-japanischer Forschung die Gemeinsamkeiten derart, daß die "Wudang-Shaolin-Doktrin" als widerlegt gelten kann. Technische und historische Bezüge sprechen eine deutliche Sprache - allerdings nur bei genauerem und unvoreingenommenen Hinschauen.

Ein beliebtes Dauerthema wird künftig ausgeweitet: Es sind die Partner-Routinen von Toby Threadgills Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Er unterrichtete diese Essentials auf seinem Hamburg-Lehrgang. Sie basieren auf historischen und technischen Grundlagen, die wir im Push-Hands begegnen.

Dazu gehören die Bereiche:

1. Körperhaltung /Körperstruktur/Wirbelsäule-Becken

2. Lineare und spiralförmige Energiewege

3. Wahrnehmung nach außen und nach innen

4. Körperliche und geistige Aspekte

Gelehrt und gemeinsam geübt werden Techniken für "Nairiki (Innere, Ganzheitliche Kraft)":

1.) Becken und Wirbelsäule

2.) Arme und Beine - anders als im Alltag

3.) Lernen und Eigenwahrnehmung

4.) Lineare und spiralförmige Kraftwege

5.) Lockere und harte Verbindungen

6.) Balance aufrechterhalten durch Ableitung

TUISHOU: DTB-Treffen Nordheide / Region Hannover - Bilanz: Bereits über 80 Block-Module mit Tuishou seit 2000

Mit dem Thema "Push-Hands" bzw. "Tuishou" sind wir mittendrin im Herz des Tai Chi Chuan - und auch des Qigong. Denn bei den "Schiebenden Händen" geht es im Endeffekt um "Innere Kraft" - und damit um den Einsatz der "Qi-Energie (Fajin)". Die Zweikampf-Techniken des Taijiquan stammen aus den sogenannten "Inneren Kampfkünsten" und sollen deren "Internals" bei einem Antagonisten konkret anwendbar machen.

Anders als bei mir wird die Tuishou-Sparte in der Taiji-Qigong-Szene üblicherweise in einem romantisierenden Klima von Infotainment, Magie, Ehrfurcht und Verheißung behandelt. Kein Wunder, daß es eine große Nachfrage nach meinen nüchtern-sachlichen Tuishou-Infos gibt. Dazu dienen meine in die DTB-Ausbildung integrierten "Push-Hands-Treffen" - bis dato waren es bereits 80 Intensivwochen. Chronik, Fotos und Feedback hier: Push-Hands-Treffen / Tai-Chi-Qigong-Ausbildungen.

Viele Praktizierende besuchen sogenannte "Push-Hands-Treffen" bzw. "Tuishou-Treffen". Doch diese sind völlig anders konzipiert als die Veranstaltungen des DTB-Dachverbandes.

Push-Hands-Treffen der DTB-Bundesvereinigung

Ich werde oft gefragt, ob sich eine Teilnahme an meinen Push-Hands-Treffen lohnt und was denn anders bzw. besser sein soll als bei anderen Events dieser Art. Nun - ich kann und will dem Einzelnen die individuelle Entscheidung natürlich nicht abnehmen - dennoch sind es immer dreißig bis fünfzig Teilnehmende und alle lernen viel und sind mit großer Begeisterung dabei nach dem DTB-Motto "Wo Lernen Spaß macht!" Es sind immer Anfänger, Fortgeschrittene und etliche Co-Trainer dabei und alle freuen sich über die vielen neuen Eindrücke, das Wiedersehen mit Bekannten und dem Schließen neuer Freundschaften. All das ist Grund genug, sich einmal genauer mit solchen Events, ihren Zielsetzungen und ihrer Rolle in der Community zu beschäftigen.

DTB-Dachverband veranstaltet Push-Hands-Treffen / Tuishou-Treffen Region HannoverDer DTB-Dachverband veranstaltet Events zur Tuishou-Thematik seit dem Jahre 2000 viermal jährlich in der Region Hannover / Nordheide unter Leitung von Dr. Stephan Langhoff und seinem Kompetenz-Team, zu dem Ausbilder aus ganz Deutschland gehören. Dazu gehören Ausbildungen, Workshops, Vorträge und Diskussionen mit unterschiedlichen Modulen. Seit 2000 wurden bereits 80 berufsbegleitende Module durchgeführt (Stand 2019-10). Auch bei dieser faszinierenden Sparte sichert die Methodik des "Richtig Lernens und Lehrens" den Lernerfolg und ein tieferes Verständnis. Die Meetings sind ein beständiger Motor für Forschung und Lehre - ganz ohne "Qi-Begrifflichkeiten" und "politischer Korrektheit". Details hier: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover.

Push-Hands-Treffen - eindrucksvolle Begegnungen bei der Lehrerausbildung

 Der Video-Clip zeigt Eindrücke von der "Community mit Weitblick". Der offene Austausch mit einem "Blick über den Tellerrand" unterscheidet sich maßgeblich von der "Neijia-Folklore" der Eliten-Kader traditionell geprägter Vereinigungen, die dem "Zhang-Sanfeng-Narrativ" folgen.

Das Wichtigste beim Pushhands, dem chinesischen Tuishou ist heutzutage nicht Wettbewerb, Kampfkunst und Siegen, sondern "Resilienz", Strategie und Zuversicht  - so Dr. Langhoff, Ausbilder beim Dt. Taichi-Bund. Die Taiji-Lehrenden des DTB-Verbandes unterrichtet er beim "Händeschieben" in Entspannung und Erspüren der Kraft des Push-Hands-Kontrahenten. Dabei gibt es verschiedene Stufen der Meisterschaft. Als Schüler der Meister Fu Zhongwen, Fu Shengyuan, Yang Zhenduo und Yang Jun leitet Dr. Langhoff seit 1988 auch Fernunterricht / E-Learning "Schiebende Hände" für traditionelle Innere Kampfkünste wie Taijiquan. Ein integraler Bestandteil ist die Lernkontrolle (Lernerfolgskontrolle) für alle Stufen (Übungsleiter / Kursleiter, Lehrer, Profi und Ausbilder).

 Das DTB-Korrektiv zu Push-Hands-Meetings anderer Veranstalter

Die gut vernetzte Taijiquan-Community veranstaltet seit vielen Jahren Push-Hands-Treffen unterschiedlichster Art. Das Spektrum umfaßt regional und überregional stattfindende Events. Zu einem großen Teil sind sie geprägt durch Vertreter von Heilslehren und Lobby-Organisationen. Zu ihren einseitig-geschönten Ideologien hat der DTB-Dachverband bekanntlich sein Korrektiv entwickelt und seit 1996 umgesetzt.

Im Gegensatz zu Push-Hands-Treffen vieler anderer Organisationen, Verbände, Gruppierungen und Netzwerke betreibt der DTB-Dachverband die Tuishou-Partnerübungen nach westlichen Standards der Erwachsenenbildung - also ganz ohne quasi-religiöser "Qi-Energie". Dies ermöglicht den sprichwörtlichen "Blick über den Tellerrand" und einen nachhaltigen Lernerfolg. Der DTB bezeichnet seine Gemeinschaft daher treffend als "Community mit Weitblick". Die Treffen sind Ereignisse ohne das weitverbreitete Show-Spektakel und ganz ohne Selbst-Inszenierung.

Push-Hands-Treffen - Teilnehmerstimmen

Die Rückmeldungen zu den bislang 80 (!) Intensiv-Wochen in der Region Hannover sind veröffentlicht auf der Chronik-Seite http://www.ausbildung-tai-chi-qigong.de/ath-push-hands-treffen.htm. Hier nur einige wenige:

Hallo Stephan, danke Dir für die schönen Übungen. Es war gut, daß ich mich mit Deiner Tuishou-DVD vorbereitet hatte... Dein Klaus.

... Pushing Hands ist Spitze und ich freu mich schon auf den Juli-Treff....

Moin Stephan, in meinem Aikido-Training erkenne ich jetzt so langsam die Kakie-Techniken vom Lehrgang und ich danke Dir dafür ...

Vergleiche ich unser Programm mit Video-Clips von Lehrern in .... kann ich jetzt die Unterschiede viel besser erkennen.

Meine Konzeption von Push-Hands-Treffen

Mein methodischer Ansatz des "Richtig Lernen und Lehrens" liegt auch den von mir geleiteten internationalen Push-Hands-Veranstaltungen zugrunde. Sie finden seit 2001 in der Region Hannover / Nordheide statt. Behandelt wird ein ganzes Tuishou-Spektrum unterschiedlicher Taiji-Stilarten und Taiji-Traditionen. Auch andere innere Kampfkünste sind ein spannendes Thema. Daraus sind immer mehr "Push-Hands-Workshops" auf regionaler Basis entstanden. Meine Schüler kommen aus über 40 Ländern und bilden eine wahrhaft internationale Community. Update Push-Hands - Fragen und Antworten.

Chinesische Push-Hands-Meister und meine Abgrenzung

Die esoterisch-klassische Prägung einiger meiner chinesischen Lehrmeister ist auch Thema auf den Events der von mir geleiteten DTB-Lehrerausbildung. Diese "Befangenheit" geht zurück auf Push-Hands-Meister und Yang-Stil-Begründer Yang Luchan. Daher habe ich darüber ausgiebig geforscht und recherchiert (s. auch Yang Luchan). Daraus ist meine kritische Einstellung erwachsen. Ich habe ein für jeden anwendbares, bodenständiges und realistisches Korrektiv etabliert und möchte es stetig weiterentwickeln mit Artikeln, Kursen und modularisierten Schulungen. Mit diesem Engagement möchte ich beitragen zur Demystifizierung und zu einer Versachlichung der bisweilen unnötig erhitzten Debatte. Durch meine Funktionen in Vorständen von Verbänden verfüge ich über einen recht fundierten Einblick in den Anbieter-Markt und ich kann nur dazu raten, stets kritisch zu bleiben. Die Rahmenbedingungen des heutigen Partnerübungen sind etrem künstlich, wobei die Fokussierung in Push-Hands-Kreisen auf ihr Kriterium der "Qi-Energie" ja letztlich eine Sackgasse bildet, die nichts erklärt. Und schlimmer noch: Beides zusammen verhindert eine realistische Einschätzung der eigenen Kompetenz (Quelle "Mastering Traditional Push-Hands-Patterns").

Distanzerung: Das Internationale Push Hands Treffen (International Push Hands Meeting).

Auf der Website https://push-hands.de/ heißt es: "Traditionell war das Tui Shou nach dem Erlernen der Form(en) die Brücke zur Kampfkunst, bzw. dem freien Kampf. Es ist eine gute Übung um die erlernten Tai Chi Prinzipien in einer freundschaftlichen Atmosphäre gegenseitig zu testen. Manche Lehrer unterrichten Push Hands auch als nonverbale Kommunikation, um mit Hilfe der Prinzipien Strategien für die Konfliktbewältigung oder das Leben an sich zu entwickeln". "Gegründet im Jahre 2000 als jährliches Austauschtreffen für die verstreuten Push Hands-Praktizierenden in Deutschland und Europa, hat sich das Internationale Push Hands Treffen in Hannov er, welches sich ausschließlich mit der Partnerarbeit im Taijiquan – Push Hands und Anwendungen – befasst, inzwischen zum größten europäischen Treffen dieser Art entwickelt. Das fünftägige Treffen (Mittwoch – Sonntag) findet immer im Frühjahr statt".

Quelle: https://push-hands.de/

Update zur Distanzierung: Das "Tai-Chi-Spielen-Netzwerk" von Daniel Grolle

Herr Daniel Grolle und sein Netzwerk sind keine Mitglieder im DTB-Dachverband und seine Schüler sind nicht vom DTB zertifiziert oder akkreditiert. Das "Tai-Chi-Spielen-Netzwerk" enthält Angebote für Kurse, Seminare und Übungsgelegenheiten. Daniel Grolle, Tai Chi Lehrer aus Hamburg, bietet Push-Hands-Workshops, Seminare und Ausbildungen an. Er unterrichtet u. a. "Push Hands (Die Kunst der Begegnung)" mit seinem Team der Schule in Hamburg. Daniel Grolles "Tai-Chi-Spieler" werden auf seiner Lehrerliste publiziert. Details zum Begriff "Spielen" hier Push Hands Spielen / Tai Chi Spielen.

Push-Hands-Treffen - Stundenplan, Aufbau und Ablauf der Intensiv-Wochen

Als integraler Bestandteil der bundesweiten Aus- und Fortbildungen des DTB spielen die Pushhands-Partnerübungen eine zentrale Rolle. Jedes Quartal findet eine DTB-Wochen-Veranstaltung statt (aktuelle Termine auf der Verbands-Website). Die Agenda der Treffen ist klar strukturiert und randvoll gepackt, denn es geht um die gesamte Bandbreite und sie ist stilart-übergreifend. Die Gesamtdauer beträgt 55 Zeitstunden. Gearbeitet wird sowohl als Gesamtgruppe als auch in Kleingruppen, die nach dem Wissensstand gegliedert sind. Der inhaltliche "Rote Faden" sind naturgemäß die Prinzipien / Taijiquan Pushhands Essentials. Sie bilden auch beim Ausüben des "Hände-Schiebens" den Schlüssel zum Erfolg - es geht letzlich um die Mehrung "Inneren Kräfte" und um ein souveränes strategisch optimiertes Umgehen mit adversen Energien des Antagonisten. Weitere zentrale Themen sind "Sung-Entspannung" und "Yin-Yang-Philosophie". Neben diesen Kernthemen geht es immer auch um "Fajin" und "Resilienz". Während bei der Fajin-Explosivkraft die Praxis-Drills im Vordergrund stehen, erfährt das Resilienz-Thema auch theoretische Einordnungen der Methodik aus östlicher und westlicher Perspektive.

Während der Intensiv-Wochen wird bereits morgens um 7 Uhr die Taiji-Form nach Yang Chengfu gelaufen. Den ganzen Vormittag über wird teils in Kleingruppen und teils im Plenum gearbeitet. Nach der Mittagsprause erfolgt von 14 Uhr bis 15.45 das "Freie Üben", bei dem jeder Teilnehmende teils für sich und teils in Kleingruppen das bis dahin Erlernte nachbereiten kann. Den Rest des Nachmittags werden Fragen durchgesprochen und weitere Themen behandelt. Nach dem Abendessen geht es bis 21 Uhr weiter - meist mit Nachbereiten des Lehrstoffs und mit Lernerfolgskontrollen. Am Montag, dem Anreise-Tag, beginnt das Treffen offiziell erst um 14 Uhr und am Freitag, dem Abreise-Tag endet das Treffen mit dem gemeinsamen Mittagessen bereits um 12 Uhr. Aktuelle Updates und die Zahl der freien Plätze hier: DTB: Internationale Treffen, Eventkalender, Veranstaltungen.

Update 2019-10: Push-Hands-Treffen

Gerade ist das 81. Push-Hands-Treffen des DTB-Dachverbandes in der Region Hannover zu ende gegangen. Der Name ist Programm und inspiriert Praktizierende aus allen Himmelsrichtungen dazu, immer wiederzukommen - manche von den Ausbildern waren bereits bei über 20 Treffen dabei. Es war wiederum international durch Teilnehmende aus dem Ausland - diesmal China, Dänemark und Italien. Als großer Vorteil des Events wird immer wieder herausgestellt, daß sie integriert sind in die Fach-Fortbildungen des Taijiquan-Qigong-Dachverband DTB und der ihm angeschlossenen Organisationen. Themen der beliebten Veranstaltung waren diesmal Tuishou-Taktiken und Strategien nach der Yin-Yang-Philosophie, die Yang-Taijiquan-Prinzipien sowie ausgewählte Passagen aus den Taiji-Klassikern. Dazu zählte der oft falsch verstandene Vers "Vier Unzen bewegen tausend Pfund".

2020 Wochen  Mo 09.03. - Fr 13.03. 2020,  Mo 22.06. - Fr 26.06. 2020,  Mo 03.08. - Fr 07.08. 2020,    Mo 12.10. - Fr 16.10. 2020

 

Push-Hands-DVDs für Tuishou-Heimstudium

TUI SHOU: Push-Hands-DVD für Push-Hands-Treffen im DTB-DachverbandDie gesamte Push-Hands-Systematik besteht aus wenigen Basis-Komponenten, die man zuhause mit Lehr-DVDs im Selbststudium durcharbeiten kann. Die Tuishou-DVD erreichte mehrfach die Bestnote "5" bei den Produkt-Beurteilungen (s. DVD-Rating mit Bestnote 5 Sterne). So ist man gut vorbereitet für die Push-Hands-Treffen.  Der Block-Unterricht folgt dem DVD-Stundenbild und ist anerkannt als DTB-Lizenzverlängerung. Es gibt zudem eine Zusatz-DVD begleitend zum Artikel (s. MULTIMEDIA: DVD über Push Hands (Tuishou) - Treffen, Mitschnitte, Trainings-Anleitungen, Tuishou-Routinen mit wechselnden Partnern).

Push-Hands-Online-Kurse des DTB-Dachverbands

Online-Kurse Push Hands (Tuishou) zum Selbststudium und Training zuhauseWer sich beim DTB zum Push-Hands-Lehrer ausbilden lassen möchte, kann dies auch mit Online-Unterstützung tun. Die DTB-Dachorganisation stellt dazu kostenlos Lehrmaterialien im Internet zur Verfügung. Auch für dieses Produkt gibt es eine wertvolle Lernkontrolle. Der Tuishou-Online-Kurs erreichte mehrfach die Bestnote "5" bei den Beurteilungen (s. DVD-Beurteilungen mit Bestnoten). Auch Skype-Unterricht bietet die DTB-Bundesvereinigung an.

DTB-Eventkalender / Planungen / Inhalte

Push-Hands-Treffen 2019: Dalü gemäß Yang Chengfu und Fu Zhongwen, alle acht Anwendungen/ Handtechniken*

Push-Hands-Treffen 2020: Tuishou-Basics gemäß den Tuishou-DVDs, alle acht Anwendungen/ Handtechniken*

Push-Hands-Treffen 2021: Tuishou-vertikal, Tuishou-horizontal, Dalü-Varianten, alle acht Anwendungen/ Handtechniken*

* Peng, Lu, Ji, An, Tsai, Lieh, Zhou, Kao

Push-Hands-Ausbildung / Tuishou-Ausbildung in Hamburg, Hannover, Kassel und deutschlandweit

"Richtig Lernen und Lehren" statt Esoterik-Folklore: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover

Pushhands Tuishou Qigong Ausbildung Kassel / Tai Chi Ausbildung Kassel

Push-Hands-Treffen DTB-Ausbildung..

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - sino-japanische Forschungen zu den Tuishou-Partnerroutinen

Dr. Langhoff: Dalu-Routine: Shindo Yoshin Ryu studiesDie aus China stammenden Nariki No Gyo (Übungen zur Entwicklung der Inneren Kraft) sind enthalten auf der Threadgill-DVD für Seminar-Nachbereitung und Korrektur. Die japanische Samurai-Kampfkunst "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR)" ist einem Teil der DTB-Lehrerschaft bereits bekannt gemacht worden. Als Einführung in die "Internals" dieser "sanften Kunst" leitete Tobin E. Threadgill 2013 einen Lehrgang in Hamburg. Durch neue Möglichkeiten regelmäßigen TSYR-Unterrichts in der Hansestadt bieten sich DTB-Lehrern einzigartige Zusatz-Kurse bei der Fort- und Weiterbildung. Das Nairiki-Training ist ein entscheidender Zugang zum übergreifenden Verständnis der Tai-Chi-Prinzipien und der Inneren Kraft. Als Threadgill Sensei 2013 sein Nairiki-Seminar in der Hansestadt abhielt, gestattete er Dr. Langhoff nicht nur, den gesamten Lehrgang zu filmen, sondern übergab ihm auch seine selbst-erstellte Nairiki-DVD. Dies ist eine seltene Ehre, von der sonst nur enge Threadgill-Schüler profitieren. Auf der DVD wird jede Nairiki-Kata aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Auch Kunren-Partner-Übungen sind enthalten. Und was die DVD zu einer erstklassigen Lehr-DVD macht, sind die "essentiellen Punkte", in denen erklärt wird, was bei der jeweiligen Form besonders wichtig ist. Es ist klar, dass die DVD lediglich die OMOTE-Version enthält und nicht etwa die "geheime URA-Form", die traditionell nur einem eingeweihten Zirkel weitergegeben wird.

Studygroups Region NORD DTB-Kompetenz-Team Ort Module im Blocksystem

TUISHOU: Push-Hands-Treffen Hannover

Peter PLZ 30161 Taiji-Kampfkunst

TUISHOU: Push-Hands-Treffen Hannover

Nora PLZ 30455 Taiji-Sportvereine

TUISHOU: Push-Hands-Treffen Hannover

Margit PLZ 30519 Faszien / Tensegrity-Modell

TUISHOU: Push-Hands-Treffen Hannover

Hartmut PLZ 30657 Resilienz-Training II
Adressen Hamburg:
Hamburg-Haus, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg,
Albertinen-Haus, Sellhopsweg 18-22 22459 Hamburg,
HdJ Tegelsbarg 2b, 22399 Hamburg
Jugendheim Feldstr. 32, 22880 Wedel

2020 Wochen  

Treffen 1: Mo 09.03. - Fr 13.03. 2020,  

Treffen 2: Mo 22.06. - Fr 26.06. 2020,  

Treffen 3: Mo 03.08. - Fr 07.08. 2020,    

Treffen 4: Mo 12.10. - Fr 16.10. 2020