Dr. Stephan Langhoff, geboren 1949, Tai-Chi-Ausbildung-Deutschland, Qigong-Ausbildung-Deutschland

Qigong und Tai Chi (Taijiquan) meistern in Deutschland

 

 ✔️  WILLKOMMEN BEI UNSERER "COMMUNITY MIT WEITBLICK"

Verbände und Lehrende sind oft verstrickt in Heilslehren, Lobbyismus und Kommerz

Anstatt falsche Lehren zu korrigieren werden Forschungen ignoriert und Fakten kleingeredet

Zudem ist ihr traditioneller Moralkodex unvereinbar mit Güte-Standards westlicher Erwachsenenbildung

Meine Alternative schafft ein Korrektiv für Fehlentwicklungen wie Fundamentalismus, Tabuisierung und Ignoranz

Mein Markenkern sind ideologie-freie Qualitätsstandards, Fakten-Treue, Unabhängigkeit sowie innere Weiterentwicklung

 

Jeder kann das großartige Potenzial des Tai Chi und Qigong nutzen - für sich und andere !

Tuishou: Push-Hands-Treffen in der DTB-Bundesvereinigung  

Das gestiegene Interesse an Tuishou-Partnerübungen hat auch zu vermehrtem Bedarf an seriöser Aufklärung geführt. Grund genug einmal einen "Blick über den Tellerrand" zu werfen und sich dabei auch mit dem zu befassen, das von "interessierter Seite" gern geflissentlich übersehen wird. Der Autor dieses Berichts ist Dr. Langhoff. Er ist Geschäftsführer des DTB-Dachverbandes und einer der höchsten Ausbilder. Der Dan-Träger unterrichtet Push Hands in Hamburg und im Block-Unterricht auf deutschland-weiten Treffen. Er hat 50 Jahre Erfahrung mit östlichen Künsten und beschreibt hier das Push-Hands (chines. Tuishou) in Forschung, Unterricht und Lehre.

Neuer Blogpost: Tuishou (Push Hands) Deutschland

Dieser Pushhands-Artikel beleuchtet die ganze Bandbreite des "Händeschiebens (Tuishou)" aus ideologie-freier Sicht, denn der Autor, Dr. Stephan Langhoff, ist keiner chinesischen Dynastie zu Loyalität und Gehorsam verpflichtet. Hier beschreibt der DTB-Ausbilder die wichtige Tuishou-Thematik in Forschung, Unterricht und Lehre. Sein Artikel ist in 10 Kapitel gegliedert und beinhaltet auch zwei Exkurse. Dr. Langhoff ist international bekannt und als Experte auf seinen Fachgebieten einschlägig ausgewiesen. Dazu gehört ein ganzes Spektrum an Tuishou-Routinen. Eines seiner Verdienste ist der Faktencheck und die De-Mystifizerung der "Qi-Energie".


Push-Hands-Treffen 1

Der gemeinnützige Tai-Chi-Qigong-Dachverband (DTB ev) bietet in Kooperation mit dem Tai Chi Zentrum Hamburg ev qualifizierte Push-Hands-Lehrer-Ausbildung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Unter dem Motto "Lehrer werden leicht gemacht" wird optimaler Lernerfolg gewährleistet - und das bereits seit 1988! Der Push-Hands-Unterricht folgt den Prinzipien des Yang-Taijiquan in Theorie und Praxis.

Die von mir geleiteten Push-Hands-Treffen sind Teil der Aus- und Fortbildung. Die Events sind ein guter Weg, tiefer in die Philosophie und Theorie östlicher Übe-Systeme einzudringen. Grundsätzlich geht es dabei um die Yin-Yang-Einheit mit dem Partner vor dem Hintergrund des ewigen Wandels.

Push-Hands-Treffen 2

In dem wechselseitigen Agieren-Reagieren-Schema wird Spüren, Kleben/ Haften und Folgen trainiert. Achtsamkeit für die jeweilige Hier-und Jetzt soll entwickelt werden und man lernt, sein Gegenüber richtig einzuschätzen.

Der von außen einwirkenden Kraft soll niemals instinktiv ungeschulte Gegenkraft entgegengesetzt werden, sondern vorrangig die durch "SUNG-Entspannung" entwickelte "Innere Kraft".

Ziel ist ein konzentriertes, ruhiges, auf die Gegenwart gerichtetes Bewusstsein ähnlich einem klaren Spiegel. Daraus erwächst ein Zuwachs an Resilienz. Resilienz ist die Fähigkeit, nach Mißerfolgen wieder Tritt zu fassen.

Push-Hands-Treffen 3

Mit der von mir erstellten Push-Hands-DVD können die Treffen optimal vorbereitet und nachbereitet werden. Der Lernerfolg kann mit diesem Multimedia-Kompendium nachhaltig gesteigert werden. Die Lektionen sind kostenlos downloadbar - zusammen mit den Fajin-Lektionen hier: Fajin-Explosivkraft. Terminkalender und die Zahl der freien Plätze bei der "DTB-Lehrerschmiede Deutschland"

Hinweis 1

Der Rahmen für meine Tuishou-Events bilden die Block-Module der DTB-Lehrerausbildung viermal pro Jahr von montags bis freitags in der Region Hannover. Es gibt also keinen durchgehenden Push-Hands-Unterricht über die gesamte Zeit sondern täglich Tuishou-Blöcke (s. das jeweilige Curriculum im Eventkalender).

Hinweis 2

Es ist eine Binsenweisheit: "Push-Hands-Treffen" sind nicht jedermanns Sache. Und wer die Taijiquan-Qigong-Szene in Deutschland kennt, kann die Ressentiments zu solchen Veranstaltungen gut nachvollziehen. Die vorherrschende Ausrichtung auf Praktizierende aus den Sparten Kampfkunst und Kampfsport tut ein Übriges. Jeglicher dogmatische Bezug zu "Chinese Internal Martial Arts" bzw. schwärmerischer Esoterik-Folklore baut Hürden auf, die aus meiner Sicht fehl am Platze sind - und ich kann mein Urteil klar und ausführlich belegen.

 

Push-Hands-Treffen

Lesetipp: Update

Push-Hands - Fragen und Antworten

Push-Hands-Treffen - Sonderrolle der DTB-Bundesvereinigung

Der Term "Push-Hands" bedeutet dasselbe wie "Tushou" - es ist die englische Übersetzung des chinesischen Fachworts. Somit bedeutet "Push-Hands-Treffen" dasselbe wie "Tuishou-Treffen".

Mit dem Thema "Push-Hands" bzw. "Tuishou" sind wir mittendrin im Herz des Tai Chi Chuan - und auch des Qigong. Denn bei den "Schiebenden Händen" geht es im Endeffekt um "Innere Kraft" - und damit um den Einsatz der "Qi-Energie (Fajin)". Anders als bei mir wird diese Sparte in der Tuishou-Szene üblicherweise in einem Klima von Infotainment, Magie, Ehrfurcht und Verheißung behandelt. Kein Wunder, daß es eine große Nachfrage nach Tuishou-Veranstaltungen gibt.

Zentrale Themen sind "Sung-Entspannung", "Yin-Yang-Philosophie" und "Resilienz". Auch bei dieser faszinierenden Sparte sichert meine Methodik des "Richtig Lernens und Lehrens" den Lernerfolg und ein tieferes Verständnis für den Umgang mit Krafteinwirkung auf den eigenen Körper.

Bei Internet-Recherchen kann jeder ohne viel Aufwand erkennen, daß die Schlagwörter "Tuishou" bzw. "Push-Hands" einen "Kult-Status" genießen. Das bedeutet, sie werden typischgerweise dominiert von Anhängern des längst überholten und widerlegten "Wudang-Shaolin-Mantras". Dazu gehören in erster Linie loyal ergebene Angehörige von Heilslehren und rührige Vertreter von Lobby-Organisationen. "Mobrule-Spin" und "flash-Mob-Videos" gehört zu dem professionell eingesetzten Handwerkszeug dieser "Szene".

Das DTB-Korrektiv zu Push-Hands-Treffen anderer Veranstalter

Ich werde oft gefragt, ob sich eine Teilnahme an meinen Push-Hands-Treffen lohnt und was denn anders und besser sein soll als bei anderen Events dieser Art. Nun - ich kann und will dem Einzelnen die individuelle Entscheidung nicht abnehmen - dennoch sind es immer dreißig bis fünfzig Teilnehmende und alle lernen viel und haben großen Spaß dabei nach dem DTB-Motto "Wo Lernen Spaß macht!" All das ist Grund genug, sich einmal genauer mit solchen Events zu beschäftigen.

Die gut vernetzte Taijiquan-Community veranstaltet seit vielen Jahren Push-Hands-Treffen unterschiedlichster Art. Das Spektrum umfaßt regional und überregional stattfindende Events. Zu einem großen Teil sind sie geprägt durch Vertreter von Heilslehren und Lobby-Organisationen. Zu ihren einseitig-geschönten Ideologien hat der DTB-Dachverband bekanntlich sein Korrektiv entwickelt und seit 1996 umgesetzt.

Im Gegensatz zu Push-Hands-Treffen anderer Organisationen, Verbände, Gruppierungen und Netzwerke betreibt der DTB-Dachverband die Tuishou-Partnerübungen nach westlichen Standards der Erwachsenenbildung - also ganz ohne quasi-religiöser "Qi-Energie". Dies ermöglicht den sprichwörtlichen "Blick über den Tellerrand" und einen nachhaltigen Lernerfolg. Der DTB bezeichnet seine Gemeinschaft daher treffend als "Community mit Weitblick". Die Treffen sind Ereignisse ohne das weitverbreitete Show-Spektakel und ganz ohne Selbst-Inszenierung.

Meine Konzeption von "Internationalen Push-Hands-Treffen"

Mein methodischer Ansatz des "Richtig Lernen und Lehrens" liegt auch den von mir geleiteten internationalen Push-Hands-Veranstaltungen zugrunde. Sie finden seit 2001 in der Region Hannover / Nordheide statt. Behandelt wird ein ganzes Tuishou-Spektrum unterschiedlicher Taiji-Stilarten und Taiji-Traditionen. Auch andere innere Kampfkünste sind Thema. Daraus sind immer mehr "Push-Hands-Workshops" auf regionaler Basis entstanden. Meine Schüler kommen aus über 40 Ländern und bilden eine wahrhaft internationale Community. Feedback und Seminar-Kalender hier: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover.

Push-Hands-Treffen ohne "Qi-Folklore"

Ich habe ein für jeden anwendbares, bodenständiges und realistisches Korrektiv etabliert und möchte es stetig weiterentwickeln mit Artikeln, Kursen und modularisierten Schulungen. Mit diesem Engagement möchte ich beitragen zur Demystifizierung und zu einer Versachlichung der bisweilen unnötig erhitzten Debatte. Durch meine Funktionen in Vorständen von Verbänden verfüge ich über einen recht fundierten Einblick in den Anbieter-Markt und ich kann nur dazu raten, stets kritisch zu bleiben. Die Rahmenbedingungen des heutigen Partnerübungen sind etrem künstlich, wobei die Fokussierung in Push-Hands-Kreisen auf ihr Kriterium der "Qi-Energie" ja letztlich eine Sackgasse bildet, die nichts erklärt. Und schlimmer noch: Beides zusammen verhindert eine realistische Einschätzung der eigenen Kompetenz.

Distanzerung: Das Internationale Push Hands Treffen (International Push Hands Meeting).

Auf der Website https://push-hands.de/ heißt es: "Traditionell war das Tui Shou nach dem Erlernen der Form(en) die Brücke zur Kampfkunst, bzw. dem freien Kampf. Es ist eine gute Übung um die erlernten Tai Chi Prinzipien in einer freundschaftlichen Atmosphäre gegenseitig zu testen. Manche Lehrer unterrichten Push Hands auch als nonverbale Kommunikation, um mit Hilfe der Prinzipien Strategien für die Konfliktbewältigung oder das Leben an sich zu entwickeln".

"Gegründet im Jahre 2000 als jährliches Austauschtreffen für die verstreuten Push Hands-Praktizierenden in Deutschland und Europa, hat sich das Internationale Push Hands Treffen in Hannover, welches sich ausschließlich mit der Partnerarbeit im Taijiquan – Push Hands und Anwendungen – befasst, inzwischen zum größten europäischen Treffen dieser Art entwickelt. Das fünftägige Treffen (Mittwoch – Sonntag) findet immer im Frühjahr statt".

Quelle: https://push-hands.de/

Push-Hands-Treffen - DVD des DTB-Dachverbandes

Die DVD über die Push-Hands-Treffen - Mitschnitte, Trainings-Anleitungen, Tuishou-Routinen mit wechselnden Partnern.

DVD Push Hands (Tuishou) zum Selbststudium und Training zuhauseDer DTB-Ausbilder Dr. Langhoff stellt hier seine Push-Hands-DVD vor. Sie enthält auch Aufnahmen chinesischer Push-Hands-Meister in Hamburg sowie Mitschnitte der Push-Hands-Treffen und eine Chronologie. Sie wird durchweg mit der Bestnote beurteilt. Die Bewegungsschleifen der Tuishou-Partnerübungen kann jeder auch zuhause erlernen. Zahlreiche Lektionen sind zum kostenlosen Download auf der Homepage des DTB-Zentralverbandes veröffentlicht.  Training auf den Push Hands Treffen täglich auf den Seminarwochen mit Techniken renommierter chinesischer Großmeister wie Yang Chengfu, Yang Shouchung, Fu Zhongwen, Fu Shengyuan, Chen Weiming und Yearning K. Chen. Ein faszinierender Tuishou-Bereich ist das Dalü. Zusätzlich zu den bestehenden Push Hands DVDs wird eine spezielle Dalü-DVD erstellt zur Stilrichtung von Yang Chengfu. Dr. Langhoffs Lehr-DVDs werden durchweg mit Top-Noten bewertet. Bildquelle: Tuishou-DVDs (Push-Hands-DVDs).

DTB-Eventkalender / Planungen / Inhalte

Push-Hands-Treffen 2019: Dalü gemäß Yang Chengfu und Fu Zhongwen

Push-Hands-Treffen 2020: Tuishou-Basics gemäß den Tuishou-DVDs

Push-Hands-Treffen 2021: Tuishou-vertikal, Tuishou-horizontal, Dalü-Varianten.

Push-Hands-Ausbildung / Tuishou-Ausbildung in Hamburg und deutschlandweit

Dieser Artikel beleuchtet die ganze Bandbreite zu Push-Hands-Lehrerausbildungen in Deutschland aus ideologie-freier Sicht. Der Autor, Dr. Stephan Langhoff (Hamburg), ist keiner chinesischen Dynastie zu Loyalität und Gehorsam verpflichtet. Weiterlesen: Push Hands Ausbildung Hamburg und deutschland-weit).

Weiterführende Links

Push Hands / Tuishou - "Richtig Lernen und Lehren" statt Esoterik-Folklore: Internationale Push-Hands-Treffen Region Hannover

Der DTB-Dachverband rät: Wer Pushhands mit Fajin-Einsatz fundiert erlernen möchte, sollte gleichermaßen Abstand halten von Gurus mit Heilslehren und Vertretern von Lobby-Verbänden. Ihre gängigen Erzählmuster sind zwar für Laien verlockend attraktiv aber typischerweise unbelegt, reallitätsfern und ungeeignet für das, was dem Schüler wirklich weiterhilft: Innere Kraft und eine gefestigte Persönlichkeit. Quelle: http://www.stephan-langhoff.de/push-hands.htm..

Fajin-Explosivkraft - Löschen von Kerzenflammen mit dem Fauststoß

Fajin-Entladung der Explosivkraft.

Feedback-Artikel: Push-Hands-Treffen Region Hannover.