✔️  Qigong, Tai Chi, Tuishou (Push Hands) meistern - D-INFO Dr. Langhoff

Dr. Stephan Langhoff, geb. 1949, Lehrer-Ausbildung Tai Chi, Qigong, Push Hands: Artikel, DVDs, Block-Module, Treffen, Workshops, Meister

Tai Chi und Qigong Lernen mit Dr. Langhoff: DTB-Lehrerausbildung deutschland-weitTai Chi und Qigong bergen beeindruckende Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Für diesen "Turbo" braucht es innere Unabhängigkeit, Stabilität und Authentizität - ganz wie im Taoismus / Buddhismus gefordert. Doch wie meine 50-jährige Erfahrung zeigt, trifft man vielerorts auf Wunschdenken, Vorurteile und Beliebigkeit. Die "Szene" ist nicht bekannt für Realismus und Überprüfbarkeit. Tiefere Einsichten bleiben versperrt und Potenziale liegen brach. Hier eröffnet mein Korrektiv mit ideologie-freiem Fakten-Check den "Blick über den Tellerrand". Ich habe bislang Schüler aus ca. 40 Ländern unterrichtet und viele bis zum DTB-Ausbilder zertifiziert.

"WISSEN WOLLEN" statt "GLAUBEN MÜSSEN"

Nachlese / Lehrgänge

Internet-Suchergebnisse vernachlässigen Fakten

Zusammen mit unzulässig verkürzter Info findet man leider häufig auf den ersten Plätzen der Suchmaschinen Webseiten mit unbelegten Behauptungen. So hat wohl schon jeder nach Tai-Chi-Qigong-Termini gesucht und ist ganz oben bei Wikipedia auf den Hinweis "not verified" gestoßen. Seltsamerweise scheint das niemanden zu stören. Ich hingegen messe mit der Elle der Wissenschaft und kann diesen "Infotainment-Seiten" nicht viel abgewinnen. Deren "Chi-Welten" stehen der Esoterik-Folklore viel näher als den Standards westlicher Erwachsenenbildung. Ernsthaft Suchende haben hier das Nachsehen!

Informationen im Internet - und ihre Qualität

Der extrem hohe Stellenwert "gefühlter Fakten" ohne jeden Beleg - und oftmals auch ganz ohne Wunsch nach einem solchem - ist für mich irritierend. Wäre diese Sachlage nicht so hinderlich für ernsthaft Suchende und den Austausch von Argumenten, könnte man sogar darüber lachen. Denn solche Schwarm-Intelligenz hat ja oft schon etwas Belustigendes - nach dem Schema: "Ich antworte Dir gern - aber ich habe auch keine Ahnung...". Das wissenschaftliche Prozedere "Peer-Review" in der Qualitätssicherung bei Studien bekommt hier einen ganz ungeahnten Stellenwert.

Mir persönlich bot das World-Wide-Web von anfang an einen ebenso bequemen wie wichtigen Zugang zu Informationen, die ich auf anderen Wegen nur schwerlich bekommen hätte.

Doch schnell wurde die Kehrseite dieser neuen Errungenschaft unübersehbar: Mangelnde Expertise bei immer mehr Usern, die sich zu Wort meldeten - ihr Blick war, wie man so schön sagt "von keinerlei Sachverstand getrübt".

Hinzu kamen auch solche, für die Laotses Erkenntnis gilt: "Wer nicht weiß, daß er nicht weiß, glaubt zu wissen...".

Ich fühle mich dann häufig an den Witz mit dem Betrunkenen erinnert, der seinen Schlüssel nicht dort sucht, wo er ihn verloren hat, sondern unter der Laterne "weil es dort heller ist".

Mein Anliegen ist kurzgefaßt: Wissen erweitern mit Fakten-Check und Ideoloigie-Freiheit! Auch anderen ernsthaft Interessierten möchte ich dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen. Unsere Verbände Allianz unterstützt mich dabei und formuliert auf der Website https://tai-chi-qigong-updates.net :

Zu zentralen Fragen existiert ein breites Spektrum unterschiedlichster Antworten. Einen analytischen Umgang damit bietet der Tai-Chi-Qigong-Dachverband DTB seinen Mitgliedern. Dafür erörtert er Internet-Aspekte, beschreibt wenig bekannte Hintergründe und bietet Schulungen mit "Blick über den Tellerrand". Dieser innovativen Lern-Initiative haben sich auch weitere Fach-Organisationen * angeschlossen. Der Leiter Dr. Stephan Langhoff (50 Jahre Erfahrung) ist auch der Autor der Webseite.

Auf den Punkt gebracht basiert der professionell-routinierte Umgang mit unterschiedlichen Standpunkten auf dem Erkennen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Dazu bietet der DTB-Zentralverband einen "Dreier-Pack" bestehend aus 1. Kenntnis der Hintergründe, 2. Internet-Aspekten und 3. Schulungen.

 

Push-Hands-Recherche - fehlende Belege

Ich habe für Themen-Bereiche der Tuishou-Partnerübungen Freies Pushhands ausführlich die Hintergründe beschrieben.

Viele Ansätze sind Infotainment und Show. Ich kann eine solche Herangehensweise nicht empfehlen. Zudem basieren sie auf der "politischen Korrektheit" ihrer Familien-Dynastien (s. "Zhang-Sanfeng-Legende"). Diese eng-gefaßten Sehweisen haben mich motiviert zu meinem ganzheitlichen "Outside-The-Box-Ansatz".

Lesetipp: In unserer Zeit verstellen Schnelllebigkeit und Oberflächlichkeit oft den Blick auf größere Zusammenhänge. Diese Serie "Bemerkenswerte Begebenheiten" soll außergewöhnliche Begebenheiten rückschauend im Lichte neuerer Entwicklungen illustrieren und damit das Verständnis erleichtern: Nils Klug, Tai-Chi-Pushhands-Ausbildung und Workshops.

Update 2021-2:

Nun ist mit T. Threadgills shinyokai.com eine weitere Seite als Garant für seriöse Web-Info weggefallen - jemand hat alle Kern-Seiten gelöscht, aber ich hoffe, daß dies nur vorübergehend ist - die Domain war ja 20 Jahre lang die unbestritten Nummer eins für die Aufklärungsarbeit des Meisters. Mehr dazu hier: Toby Threadgills Shindo Yoshin Ryu

Abgrenzung Medien-AG: Push Hands: Nils Klug (DDQT), Taichi Pushands Hannover Workshops.

Serie "Bemerkenswerte Begebenheiten"

Im Mittelpunkt einer Folge steht Nils Klug (DDQT). Der "Sifu aus Hannover" ist eine populäre Figur in der Taiji-Qigong-Szene und gilt als einer ihrer prominentesten Vordenker.

Eine andere Folge behandelt Werk und Wirken von Altmeister Yang Chengfu (1883-1936). Siehe auch 4. Generation und 6. Generation Yang Zhenduo und Enkel Yang Jun. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Meister zueinander bildet einen Unterpunkt im größeren Beziehungsgeflecht, zu dem auch die "International Association" zählt sowie die Gemeinschaft der Center und Affiliates (Yang-Jun-Community). 

In einer weiteren Folge geht es um Yang Jun - 5. Linienhalter Yangfamilytaichichuan. Der berühmte Sproß der Yang-Familie, ist vielen bekannt von seinen Seminaren in Deutschland (s. Yang-Jun-Seminare). Man sollte von dem jetzigen Linienhalter aber nicht allzuviel an neutraler Information erwarten, denn er ist mit seiner "politischen Korrektheit" naturgemäß befangen und sicherlich keine geeignete Quelle für wissenschaftliche Forschungen und Studien

Yang Jun: Portraitiert von Dr. Langhoff): Yang Jun (6. Generation Yang-Familien-Taichichuan)

Yang Zhenduo (1926-2020) 4. Linienhalter des Yang-Stil-Taijiquan Am 7. November 2020 starb Yang Zhenduo im Alter von 95 Jahren. Er wurde 1926 als dritter Sohn von Yang Chengfu in Beijing geboren und lernte von Kindheit an das Yang-Stil-Taichichuan in der Familie.

DTB-Dachverband und die "Szene"

Der DTB-Dachverband möchte beitragen zu einer realistischeren Sicht der Wirkungsweisen östlicher Gesundheitsübungen, die hinausgeht über die phantasievollen "Qi-Erlebniswelten" der Taiji-Qigong-Szene  mit ihren Journalen, Social Media, Kampfkunst-Boards, Foren und dergleichen. Kritikpunkt ist ihr eng-gefaßtes einseitiges Infotainment-Niveau. Die eigentlichen Potenziale bleiben so unerschlossen. Quelle: Video-Serie: Taijiquan-Qigong-Szene.