✔️  Qigong, Tai Chi, Tuishou (Push Hands) meistern - D-INFO Dr. Langhoff

Dr. Stephan Langhoff, geb. 1949, Lehrer-Ausbildung Tai Chi, Qigong, Push Hands: Artikel, DVDs, Block-Module, Treffen, Workshops, Meister

Tai Chi und Qigong Lernen mit Dr. Langhoff: DTB-Lehrerausbildung deutschland-weitTai Chi und Qigong bergen beeindruckende Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Für diesen "Turbo" braucht es innere Unabhängigkeit, Stabilität und Authentizität - ganz wie im Taoismus / Buddhismus gefordert. Doch wie meine 50-jährige Erfahrung zeigt, trifft man vielerorts auf Wunschdenken, Vorurteile und Beliebigkeit. Die "Szene" ist nicht bekannt für Realismus und Überprüfbarkeit. Tiefere Einsichten bleiben versperrt und Potenziale liegen brach. Hier eröffnet mein Korrektiv mit ideologie-freiem Fakten-Check den "Blick über den Tellerrand". Ich habe bislang Schüler aus ca. 40 Ländern unterrichtet und viele bis zum DTB-Ausbilder zertifiziert.

"WISSEN WOLLEN" statt "GLAUBEN MÜSSEN"

Nachlese / Lehrgänge

Serie über die "Taijiquan-Qigong-Szene

Dr. Langhoffs Serie über die Taiji-Qigong-SzeneDiese Serie richtet sich an Fortgeschrittene, Anfänger und Quereinsteiger. Das Projekt ist eine Art Notbehelf - mit ihr möchte ich eine Lücke in meinem Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens" schließen: Durch meine grundsätzliche Beschränkung auf Faktencheck und Nachweise kann ich nur bedingt eingehen auf zusätzliche interessante Fragestellungen, für die Nachweise und Belege nicht beizubringen sind bzw. mir nicht vorliegen.

Dies betrifft vor allem die Digitalen Medien, ihre "Fake News" und ihr weitgehender Verzicht auf größere Kontexte. Hier eröffnet meine Serie einen gangbaren Mittelweg: Ich stütze mich hier zusätzlich auf Eindrücke, Indizien und Mutmaßungen im immerwährenden Wechselspiel von zufälliger Korrelation, Kausalität und "anekdotischer Evidenz". Für Feedback bin ich sehr dankbar.

Mein "Gestalt-Ansatz"

Bei der Interpretation gilt es, Korrelation, Kausalität und "anekdotische Evidenz" gegeneinander abzuwägen. Für dieses "ganze Bild" nutze ich die "Suche nach Sinn" - jeder kennt diesen Vorgang: Im Auge des Betrachters erwächst aus isolierten Puzzle-Teilen plötzlich ein strukturiertes Ganzes - auf dynamisch-schöpferische Art entsteht eine ganzheitliche Gesamt-Wahrnehmung, die man als "Gestalt" bezeichnet. Ihre Besonderheit: Sie ist mehr und etwas anderes als die Summe ihrer Teile.

Dahinter steht die Frage, ob man aus solchen Impressionen über vergangene Vorgänge etwas für die Zukunft lernen kann. Ich möchte motivieren für weiterführende Fragestellungen im größeren Kontext von Gesundheitsbildung und Teilnehmerschutz. Helfen könnten dabei meine 50-jährige Erfahrung sowie meine fachliche Kommunikation mit der DTB-Community, DDQT-Mitgliedern, Kassen,Vdek u. v. a. m..

Was ist die Taiji-Qigong-Szene?

Lesetipp: Der oft beschworene Zusammenhalt aller Praktizierender des Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong liegt in weiter Ferne - und das ist auch gut so, denn dann wären der Intransparenz Vorschub geleistet - und für den Verbraucherschutz wäre dieses Ziel ein Desaster: Taiji-Qigong-Szene Deutschland.

 

Bemerkenswerte Begebenheiten: Meine Serie über die "Taiji-Qigong-Szene"

 Meine neue Serie soll helfen, ausgewählte Begebenheiten rückschauend im Lichte neuer Entwicklungen qualitativ zu überprüfen und besser einzuordnen. Der Hintergrund: Zweifelhafte Informationen, Schlaglichter und Oberflächlichkeit verstellen oft den Blick auf wesentliche Zusammenhänge - z. B. in Bords, Foren und Netzwerken der Sozialmedien. Was in diesem "Puzzle" ist nur belangloses Intermezzo und was hat Langzeitwirkung? Interessante Fragestellungen im immerwährenden Wechselspiel von zufälliger Korrelation, Kausalität und "anekdotischer Evidenz".

Dr. Langhoff (DTB-Vorstand) über Taiji-Qigong-Szene in DeutschlandIn meiner mehrteiligen Reihe über die Taijiquan-Qigong-Szene lasse ich Ereignisse, Charaktere und Botschaften Revue passieren im Lichte ausgewählter Schlaglichter, um sie zu interpretieren im immerwährenden Wechselspiel von zufälliger Korrelation und Kausalität. Neue Horizonte machen Fehlentwicklungen erkennbar und zeigen Lösungen auf. Es bilden sich eigene nachvollziehbare Beurteilungen und Standpunkte. Dieser "Blick über den Tellerrand" prägt auch die Art des Umgangs in der DTB-Ausbildung mit Schülern aus ca 40 Ländern. Ich richte mich an Fortgeschrittene und Anfänger mit Interesse an "Out-of-the-box-Szenarien". Anschauliche Erklärungen mit freieren Impressionen sollen zu neuen Sehweisen anspornen.

Der Hintergrund zu diesem Blog: Einseitige Information, "politische Korrektheit", Folklore und Oberflächlichkeit verstellen oft den Blick und es entsteht eine Art "Puzzle" ohne tieferen Zusammenhang - z. B. in den Sozialmedien. Was ist nur belangloses Intermezzo und was hat Langzeitwirkung?

DDQT-Gütesiegelträger, ZPP und Krankenkassen

Dr. Langhoffs Taijiquan-Qigong-Serie "Bemerkenswerte Begebenheiten"Das DDQT-Gütesiegel gilt in Teilen der Taijiquan-Qigong-Community als offizielle Bescheinigung für Lehrer-Qualifizierung nach "Fachlichen Mindeststandards". Das bedeutet: Die Urkunde dient ihnen als beglaubigter Nachweis für die Qualifikation von DDQT-Mitgliedern als "Kursleiter", "Lehrer" und "Ausbilder". Die Hoffnung dahinter: Das Label verifiziert DDQT-Gütesiegelträger und ihre Schulen bundesweit einheitlich gegenüber Kunden, Partnern und der Öffentlichkeit.

Doch Lobbyisten-Qualitätsmanagement ist per Definition einseitig und hält - wie viele anderen Szene-Narrative auch - einem Faktencheck nicht statt. Nun kürzlich trat das von Experten vorausgesagte "Gütesiegel-Desaster" ein - zumindest für künftige Krankenkassen-Kursanbieter: Der DDQT ist aus dem ZPP-Leitfaden gestrichen - hier der größere Zusammenhang: Ganzheitliche DTB-Gesundheitsbildung: DDQT-Gütesiegel, ZPP / Krankenkassen, BVTQ Taijiquan Qigong: Träger, Antrag, Kosten, Gültigkeit.

 

Nils Klug (DDQT) über das Ansehen von Tai Chi und Qigong

"Sifu Klug" ist eine populäre Figur in der Taiji-Qigong-Szene und gilt als einer ihrer prominentesten Vordenker. Er möchte die Vernetzung der Szene vorantreiben und die Arbeitsweise der Lobby-Vereinigung DDQT durch Korrekturen und Öffentlichkeitsarbeit stärken.  Doch was als Kitt gedacht war, erwies sich als Sprengstoff, der das angespannte Verhältnis in der Szene offenbarte. Im Gesamtzusammenhang veranschaulichen die Details der Klug´schen Projekte gut das der Szene innewohnende "Münchhausen-Prinzip (sich mit sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen zu wollen)". Weiterlesen: Nils Klug, Hannover, DDQT, ZPP (Tai Chi Push Hands).

Yang Chengfu - der große Standardisierer

Yang Chengfu 1883-1936, 3. Generation Yang-Stil-Taijiquan: Der große Standardisierer, Serie von DTB-Coach Dr. LanghoffEine weitere Folge behandelt Werk und Wirken von Altmeister Yang Chengfu (1883-1936). Siehe auch 4. Generation und 6. Generation Yang Zhenduo und Enkel Yang Jun. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Meister zueinander bildet einen Unterpunkt im größeren Beziehungsgeflecht, zu dem auch die "International Association" zählt sowie die Gemeinschaft der Center und Affiliates (Yang-Jun-Community). 

Yang Jun - Linienhalter Yang-Family-Taijiquan

In einer weiteren Folge geht es um Yang Jun - 5. Linienhalter Yangfamilytaichichuan. Der berühmte Sproß der Yang-Familie, ist vielen bekannt von seinen Seminaren in Deutschland (s. Yang-Jun-Seminare). Man sollte von dem jetzigen Linienhalter aber nicht allzuviel an neutraler Information erwarten, denn er ist mit seiner "politischen Korrektheit" naturgemäß befangen und sicherlich keine geeignete Quelle für wissenschaftliche Forschungen und Studien

Bestehen hier Zusammenhänge mit der unklaren Abgrenzung von Heilslehren und Sekten? Oder mit Vergabe-Kriterien für das DDQT-Gütesiegel? Stets hatte der DTB gerügt, daß damit Lehrende der "International Association (IA)" von Yang Jun zertifiziert werden. Dessen Missionierung "zum Wohle der Menschheit" fordert Wude-Moralkodex und Gehorsam ein. Weiterlesen: Yang Junl

Lesetipp: Yang Jun: Portraitiert von Dr. Langhoff): Yang Jun (6. Generation Yang-Familien-Taichichuan)

Yang Zhenduo

Yang Zhenduo (1926-2020) 4. Linienhalter des Yang-Stil-Taijiquan Am 7. November 2020 verstarb Yang Zhenduo im Alter von 95 Jahren. Er wurde 1926 als dritter Sohn von Yang Chengfu in Beijing geboren und lernte von Kindheit an das Yang-Stil-Taichichuan in der Familie und von Schülern seines berühmten Vaters .