✔️  Qigong, Tai Chi, Tuishou (Push Hands) meistern in Deutschland

Dr. Stephan Langhoff, geb. 1949, Lehrer-Ausbildung Tai Chi, Qigong, Push Hands: Artikel, DVDs, Block-Module, Treffen, Workshops, Meister

WILLKOMMEN BEI UNSERER "COMMUNITY MIT WEITBLICK"

 

Verbände und Lehrende sind oft verstrickt in Heilslehren, Lobbyismus und Kommerz

Anstatt falsche Lehren zu korrigieren werden Forschungen ignoriert und Fakten kleingeredet

Zudem ist ihr traditioneller Moral-Kodex unvereinbar mit Standards westlicher Erwachsenenbildung

Meine Alternative schafft ein Korrektiv zu Fehlentwicklungen, Fundamentalismus, Tabuisierung und Ignoranz

Mein Markenkern sind ideologie-freie Qualitätsstandards, Fakten-Treue, Unabhängigkeit sowie innere Weiterentwicklung

Jeder kann das großartige Potenzial des Tai Chi und Qigong nutzen !

Toby Threadgill Lehrgang in Hamburg - FAQ

Toby Threadgill T-SYR-KAISHO conducts a seminar in Hamburg GermanyToby Threadgill (Tobin E. Threadgill) ist offizieller Repräsentant der Takamura-Nebenlinie. Der Autor dieser Webseite, Dr. Stephan Langhoff, Wado-Ryu-Karateka (Kono-Schüler) hatte Threadgill Sensei nach Hamburg eingeladen, damit dieser seine "Sanfte Kunst" und insbesondere die aus China stammenden Nairiki-Kata zur Entwicklung "Innerer Kraft" einem internationalen Publikum vorstellen konnte. Dr. Langhoff ist bereits über 30 Jahre Geschäftsführer des Tai Chi Zentrum Hamburg. Der gemeinnützige Sportverein gilt als "Lehrerschmiede Deutschland" und veranstaltet viermal pro Jahr bundesweit Kurse im Block-Format. Der einschlägig ausgewiesene und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte promovierte Philologe bietet nicht das in der Kampfkunst-Szene übliche Martial-Arts-Infotainment sondern nimmt die eigentlich selbstverständliche Sorgfaltspflicht zu seriöser Aufklärung ernst.

Diese Webseite bietet vielfältigen Nutzen und einzigartige Vorteile. Im Fokus stehen Fragen der Wirkungsweise der "Inneren Kraft", die durch Verbundenheit im Körper entsteht (Posture and Structure).  Zudem werden gut recherchierte Einblicke in die Theorie und Praxis asiatischer "Innerer Kampfkünste" und in die Beurteilung der "Essentials" gegeben. Die Webseite versucht auch, aktuelle Fragen von Taiji-Qigong-Instruktoren in Deutschland zu koordinieren. Zusätzliche individuelle Hilfestellung kann darüberhinaus durch ein persönliches Telefonat mit dem Autor erfolgen.

Tobin E. Threadgill - Website Reviews & Comments

Toby Threadgill Sensei presently functions as the administrative head of the Takamura ha Shindo Yoshin Kai worldwide. He is one of only three people in the world to be awarded a menkyo kaiden (license of full transmission) in Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu.

The Kai´s official website http://www.shinyokai.com ist a knowledge sharing portal - it not only presents a dojo list of members and instructors but also offers important essays, interesting FAQs, rare photos, biographies and an official TSYR-lineage-chart. There is an insightful interview with Yukiyoshi. Takamura conducted by Stanley Pranin. It is an outstanding expertise on the real meaning of Jujutsu by David Maynard Sensei.

Note: The Takamura-branch should not be confused with the Shindo Yoshin Ryu Domonkai (mainline), which is headquartered in Tokyo, Japan and is a member of the prestigious Nippon Kobudo Kyokai.

Note: Given that SYR is considered Koryu as opposed to Gendai, one wonders why so many websites create the wrong impression that SYR is only promoting sports facilities.

Update hacked site? Alleged hidden links like "Fix the nose after a workout with rhinoplasty-blog.com. Neweyes: http://blepharoplasty-cost.com · mommymakeoverbest.com" could not be verified.

Toby Threadgill

T. Threadgill Sensei (Colorado, USA) presently functions as the kaicho (administrative head) of the Takamura ha Shindo Yoshin Kai worldwide and overseas instruction at the Shindo Yoshin Kai Hombu Dojo. He is one of only three people in the world to be awarded a menkyo kaiden (license of full transmission) in Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu. This webpage seeks to koordinate current questions of taiji-qigong-instructors of Germany. Cf. sociograms of students.

T. Threadgill Sensei (Colorado, USA) fungiert derzeit als weltweit agierender Kaicho (Vorsteher und Linienhalter) des Takamura ha Shindo Yoshin Kai und unterrichtet im Shindo Yoshin Kai Hombu Dojo. Er ist einer von nur drei Menschen auf der Welt, denen imTakamura-ha Shindo Yoshin-ryu ein Menkyo-Kaiden (Lizenz für die vollständige Übertragung) verliehen wurde.

Threadgill Sensei hat das Amt eines Kaisho des Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu inne. In dieser Funktion demonstriert der Meister bei seinen öffentlichen Seminaren auf höchst anschauliche Art und Weise das Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. S. Schüler-Soziogramme. Mir liegen viele Video-Mitschnitte seiner Lehrgänge vor und auch auf Internet-Plattformen wie Youtube gibt es aufschlussreiche Video-Clips zum Download. Die Auswertung erfolgt im Rahmen meines Multimedia-Dossiers im kontrastiven Bereich "Budo-Wushu". Ich bitte um Verständnis, dass ich die Dokumente nicht öffentlich publiziere.

Seit meinem Studium an der Uni-Hamburg vor rund 50 Jahren habe ich T. Konos Wado-Karate in engem Zusammenhang gesehen mit Hironori Otsukas Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Kempo (Gründer-Vater Y.S. Akiyama. Schon früh habe ich S. Ohgamis erhellende Informationen einbezogen in meine Forschungen zum Tai Chi (Ohgami praktizierte ja auch Tai Chi). Hinzu kamen dann die Senseis Tobin E. Threadgill und sein Lehrer Yukio Takamura. Diese übergeordneten Perspektiven gaben auch meinem Konzept des "Richtig Lernen" das erforderliche wissenschaftliche Fundament. Hinzu kommt noch das faszinierende Thema Faszien.

Toby Threadgill, Takamura Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und Wado-Ryu-Karate

In der DTB-Community, bei Anfragen und in Gesprächen geht es des öfteren um den T-SYR-Repräsentanten Threadgill. Dabei geht es u. a. um Lehrgänge, Lehrinhalte, Forschungen / Recherchen, Feedback, Buch-Rezensionen und Videos / DVDs. Tobys Expertise zur Thematik "Innerer Kraft" ist ja weltweit stark gefragt. Für mich persönlich hat seine Meinung großes Gewicht, weil sich der Meister ja explizit gegen Mythen und Fiktionen ausspricht - z. B. in seinem aktuellen, zusammen mit S. Ohgami verfaßten Grundlagen-Werk "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique".

Fragen wie "Wer ist Toby Threadgill?" oder "Was ist Shindo Yoshin Ruy Jujutsu?" bzw. komplexere Fragen wie "Was bedeutet Koryu?" werden oft ganz kurz und schlicht beantwortet. Ich möchte jedoch etwas mehr in die Tiefe gehen und zugleich über "den Tellerrand zu schauen". Siehe dazu auch die Review-Updates Toby Threadgill über Shindo Yoshin Ryu und Nairiki-Kata. Grund genug also, einmal einige häufige Fragen zu erläutern, die mit dem Hamburger Lehrgang in Beziehung stehen.

Toby Threadgills Hamburger Lehrgang

Top-Events: In Hamburg fand ein einzigartiger Lehrgang statt, der etwas gänzlich Neues enthielt, da er sich nicht wie sonst vorwiegend an Kampfkunst-Interessierte richtete sondern extra für Tai-Chi-Lehrer des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. veranstaltet wurde (Rezension s. Tai Chi Ausbildung Hamburg). Das Top-Thema für viele waren die Nairiki-Kata, also Übungen für die Entwicklung der "Inneren Kraft". Begeisterte Rückmeldungen zeugten von diesem neuen Ansatz, der hohen Qualität und umfassenden Akzeptanz. Welche Linien dieser Kampfkunst gibt es heute? Was bedeutet das "JU-Prinzip"? Was ist Koryu? Welche Fachbegriffe sollte man kennen? (Quelle: www.shindo-yoshin-ryu-jujutsu.stephan-langhoff.eu/). Es tauchen auch Fragen auf von Taiji-Qigong-Lehrern zum Yang-Family-Tai-Chi / Yang Zhenduo.

Nachlese zum Hamburger Seminar

Folge-Artikel: Was zeichnet das Shindo Yoshin Ryu Jujutsu aus, welche Rolle spielen Kampfkunst-Verbände dabei und was kann diese Kampfkunst dem modernen Menschen geben? Siehe auch T. Threadgills Shindo Yoshin Ryu.

Leitet Meister Threadgill wieder Kurse in Hamburg?

Artikel von Dr. Stephan Langhoff, dem Initiator des ersten Hamburger Threadgill-Lehrgangs vom 12.7. bis 14.7. 2013:

Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Info-Graphic by Dr. Langhoff DTB-CopyrightSoeben habe ich mir einmal mehr den großen Genuß gegönnt, einen Teil der Video-Mitschnitte durchzusehen. Darin schilderte der Meister mit bewegenden Worten den über 70 Teilnehmnden, wie es dazu kam, dass er gänzlich unverhofft als alleiniger Takamura-Nachfolger dastand und wie dieser Einschnitt sein Leben drastisch änderte. Auch der Mitschnitt des Lehrens der Yoitsuki-Nairiki-Kata ist für mich sehr wertvoll, da die Übung drei unterschiedliche Arten von Energie-Erzeugung trainiert. Manches ist mir aus dem Wado-Karate vertraut und anderes aus dem Yang-Stil-Taijiquan. Mehr zu den technischen Gesetzmäßigkeiten bei der Erläuterung der Hauptpunkte/ Prinzipien. In Hamburg hatte noch niemand eine Lehrlizenz, als Threadgill Sensei 2013 auf Einladung des Tai Chi Zentrum Hamburg eV. einen ersten Wochenend-Lehrgang leitete. Angesichts der großen Begeisterung nach dem Lehrgang (s. Feedback-Chart) war der Ruf nach Folge-Seminaren vorprogrammiert. Doch bekanntlich kam es bis heute nicht dazu. Aber 2016 haben sich die Dinge sehr konstruktiv und ermutigend weiterentwickelt: Barbara und Corina wurden Lizenzen verliehen, sodaß regelmäßiges Training nun auch im Norden Deutschlands möglich ist. Darüber bin ich sehr erfreut - ein Wunsch von mir ist damit in Erfüllung gegangen. Ich wünsche den beiden Instruktorinnen viel Erfolg! Auch scheint es bei dieser erfolgversprechenden Entwicklung wahrscheinlich, dass der Meister wieder nach Hamburg kommt - dann natürlich auf Einladung des neuen TSYR-Dojos der Meisterinnen. Hinweis: Die Verleihung des Menkyo Shoden an Barbara Pellegrini und Corina Groß vom TSYR-Dojo HH ist vollkommen unabhängig von diesem Lehrgang. Lizenzverlängerung: Shindo Yoshin Ryu Hamburg.

Toby Threadgill, Schüler, Lehrgänge und Kooperationen

News wie "Meister des Shindo Yoshin Ryu kommt nach Deutschland" elektrisieren regelmäßig zahlreiche Martial-Arts-Fans. Der DTB-Dachverband schätzt die Zahl der TSYR-Praktizierenden weltweit auf etwa 200 Menschen. Doch leider gibt es nur wenige Dojos und Vereine, die solche Events offerieren. Auch regelmäßgen wöchentlichen Unterricht gibt es nur wenig.

Die unangefochtene Nr. 1 unter den Protagonisten ist der aus den USA stammende Threadgill Sensei. Dem offiziellen Takamura-Nachfolger gebührt das ganz besondere Verdienst, dessen TSYR-Nebenlinie weltweit einer interessierten Kampfkunst-Community bekannt gemacht zu haben. Er ist auch der bedeutendste Interpret der Post-Takamura-Ära. Darüberhinaus hat er zahlreiche Wado-Ryu-Karateka mit zuvor vielfach unbeachteten Grundsätzen und Prinzipien ihrer Stilrichtung vertraut gemacht. Diese sind japanisch geprägt und weichen in mehrfacher Hinsicht entscheidend vom überlieferten Okinawa-Karate ab. Wado-Ryu-Gründer H. Otsuka war bekanntlich auch ein hochrangiger Shindo-Yoshin-Ryu-Meister.

Seit Jahren wird "Toby", wie ihn viele seiner Schüler nennen, in Teilen der Budo-Community als "Geheim-Tipp" gehandelt - weltweit und auch hierzulande. Er ist der einzige aktive Jujutsu Lehrer der Welt, dem ein Menkyo Kaiden des T-SYR-Gründers Y. Takamura verliehen wurde. Mit mehreren ausgewählten deutschen Sportvereinen arbeitet Threadgill seit langem eng zusammen. So findet der TSYR-Kaisho in Deutschland immer ein vertrautes Zuhause.

Mit der Kooperation mit dem Tai Chi Zentrum Hamburg eV. hat sich der Meister übrigens eine neue Klientel aus dem Taiji-Qigong-Bereich erschlossen. Threadgill Sensei kann also in mehrfacher Hinsicht als eine Art moderner Brückenbauer verstanden werden.

Threadgills Karriere in den Martial Arts begann früh und umfaßte auch Wado-Ryu-Karate. Es wurde am nachhaltigsten beeinflußt von Takamura Yoshiyuki. Im Unterricht betont der Meister u. a. "Posture" und "Structure" - und kommt dabei  ganz ohne das esoterische KI-Konzept aus - fast ein Alleinstellungsmerkmal z. B. in Aikido-Kreisen, für die er häufig Lehrgänge anbietet. Das positive Feedback zu Threadgill-Themen und Zitatsammlungen ist in Deutschland weiterhin ungebrochen.

 Zum Hauptthema Lehrgänge siehe auch die Berichte und Rezensionen zu TSYR-Sportangeboten in Berlin beim Berliner Karate Verband, S. auch Chroniken: Dudweiler, Saarbrücken, und Freising. Siehe auch die Lehrgänge zur DTB-Lizenzverlängerung.

Toby Threadgill - Takamura Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und Nairiki-Kata

Toby Threadgill Sensei lebt in Evergreen, Colorado. Er ist das offizielle Oberhaupt (Kaicho) seiner Stilrichtung und einer von weltweit nur drei Meistern, denen der Titel der vollständigen Überlieferung (Menkyo Kaiden) von Y. Takamura verliehen wurde. Er ist der einzige aktive Jujutsu Lehrer der Welt, dem eine solche Ehre zuteil wurde. Feedback Lehrgang: Saarbrücken Ausbildung. Seine profunden Kenntnisse der Kampfkünste des mittelalterlichen Japans sind für Forscher und Praktiker eine wichtige Quelle.

Die besten Einblicke in die Denkweisen und Weltanschauungen des Meisters erlangt man durch persönlichen Unterricht, denn er ist nicht nur Kaisho sondern auch Technischer Leiter. In Deutschland veranstalten unterschiedliche Träger aus dem Sport- bzw Kampfsport-Bereich Lehrgänge von und mit Tobin E. Threadgill. Er ist das Oberhaupt der Seitenlinie Takamura-ryuha. Aber auch Essays, Bücher, DVDs und nicht zuletzt Multimedia-Website-Reviews geben Zugang zu Hintergrund-Wissen. Mehr zur Selbstverteidigung, Kampfkunst-Strategien und Shintoismus TSYR Toby Threadgill.

Eindrücke auf Dr. Langhoff und seine Schüler

Dr. Langhoff sagt: Für mich persönlich ist es ein großartiger Glücksfall, dass ich Tobin E. Threadgill und damit die höchste technische SYR-Leitung kennengelernt habe. Ich bin ihm sehr dankbar für die wichtigen, oft sehr aufschlussreichen Detail-Fragen, über die wir uns privat austauschten. Durch ihn konnte ich ein besseres Verständnis der Gemeinsamkeiten und Unterschied der Bereiche Wado-Ryu-Karate, Taijiquan und Qigong entwickeln und er hat in mir interessante Impulse ausgelöst für weitere spannende Fragen zur "Inneren Kraft" und zur "Verbundenheit (Musubi)".

Auch auf viele meiner Schüler machte der Meister einen tiefen Eindruck. Auch für mein ganzheitliches Konzept des "Richtig Lernen und Lehrens" erwies sich dieser Kontakt als ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Hinzu kam der in vieler Hinsicht aufschlußreiche Austausch mit Tobys Schülern. Beeindruckend für mich, der sich ja von Berufs wegen viel mit Verbänden, Ämtern, Funktionen und dem Verbandswesen allgemein beschäftigen muß, ist das beharrliche Bemühen des Meisters um Unabhängigkeit von anderen Organisationen. Sein eigener Weltverband ist kein Mitglied in anderen Budo-Vereinigungen.

Tobin E. Threadgill Sensei - ein Kampfkünstler aus Überzeugung

Viele an Martial Arts, Traditionen und Koryu Interessierte aus aller Welt haben in dem sympathischen, äußerst kompetenten Kampfkünstler ein Vorbild gefunden, dem es nachzueifern gilt. Besonders sein rastloser Einsatz zur Förderung und Verbreitung des Takamura Shindo Yoshin Ryu Jujutsu verdient Bewunderung. Doch leider sind immer noch viele Kampfkunst-Adepten von Mythen, Legenden und irreführenden Dogmen beeinflußt. Doch Fantasien führen auch in der Kampfkunst unweigerlich zu Fehleinschätzungen. Hier hilft nur stetes Bemühen um Realismus, wobei Partnerübungen eine entscheidende Rolle zukommt. Dies war auch ein Thema des Threadgill-Lehrgangs in Hamburg 2013. Der Vorsitzende seines weltweiten Zentralverbandes schreibt zur Zeit ein lang erwartetes und längst überfälliges Buch zu den wichtigsten Themen seiner "weichen Kunst".

Spricht man von Tobin E. Threadgill, so kommt man auch rasch zum Thema "Nairiki und geheim gehaltene Prinzipien und Techniken chinesischer "weicher Kampfkunst". Tobin E. Threadgill Sensei gilt vielen als "Hüter und Bewahrer der Nairiki-No-Gyo". Jujutsu-Verbände verfügen weltweit über offizielle Lehrmittel, Standards und Rankings. Auch Threadgill Senseis Zentralverband für seine Nebenlinie ist in diesen Bereichen tätig. Leider werden Anleitungen zum Üben zuhause z. B. für die "Nairiki No Gyo" nicht öffentlich für alle zugänglich. Allerdings werden diese aus China stammenden Übungen zur Entwicklung der Inneren Kraft auf Seminaren bisweilen gründlich vorgestellt, erklärt und trainiert.

Ein Beispiel dafür war das internationale Threadgill-Seminar in Hamburg 2013. Für den Ausrichter, das Hamburger Tai Chi Zentrum von Dr. Stephan Langhoff war es ein Glücksfall, daß der vielbeschäftigte Meister sich dafür die Zeit nahm und eigens von seinem Hauptquartzier in Denver (Colorado, USA) anreiste! Der Deutsche Taichi-Bund sieht Toby Threadgill als "Hüter und Bewahrer der Nairiki", denn ohne seine offenherzige Weitergabe der traditionellen Übungsreihe wäre es um ihr Überleben schlecht bestellt. Der Hamburger Lehrgang war auf jeden Fall ein guter Vorbote für die weiteren Aktivitäten des Großmeisters in dieser "Kampfkunst-Qigong-Richtung". Mehr zur Historie, Verbänden und Lehrmaterialien des vielseitigen Kampfkünstlers folgen.

Update Shinto und T-SYR-Community: "the dojo is my church"

Wie aus T. Threadgills Buch hervorgeht, finden sich in der Takamura-Community offenbar tief eingegrabene religiöse Züge. So wird beispielsweise K. Garrison zitiert mit dem Bekenntnis "the dojo is my church". Er bezieht sich auf seinen Unterricht von Y. Takamura.

Toby Threadgill, Shinto-Glaube und "Himmel-Erde-Mensch"

Wie ein roter Faden zieht sich die innere Orientierung an "Himmel-Erde-Mensch" durch die buddhistisch-taoistische Geisteswelt Asiens - es stellt sozusagen ihr "Innerstes", ihre "Seele" dar. Um diese Harmonie beneiden viele Westler die Asiaten. Und um ihnen nachzueifern erlernen sie eine östliche traditionelle Kunst wie Tai Chi oder Qigong. Sie erhoffen sich oft auf ihrer Suche nach dem Sinn des Lebens eine ganzheitlichere Weltsicht. Toby Threadgill sieht das Konzept als Dreh- und Angelpunkt der Martial-Arts

Sehr deutlich wird das die Dreiheit bei den Partner-Übungen des Shindo Yoshin Ryu. Beide Partner stehen sich gegenüber mit beiden Handflächen aneinander. Der Verteidiger bemüht sich um Struktur, Ausrichtung und Verwurzelung, während der Partner Kraft von vorn ausübt. Aufgabe des Verteidiger ist es, diese Kraft in seine Struktur abzulenken und so aufzuspalten, dass ein Teil nach oben wirkt und der andere nach unten. Dies ist besonders schwer, wenn der Angreifer auch verwurzelt ist. Wichtig ist die subtile Stellung des Beckens und des Sakrums, das leicht rotiert wird und sozusagen als Steuerrad die Kraftableitung in den Boden bewirkt. Wichtig ist auch der korrekte Winkel der gebeugten Arme zu den Schultern, der die Ablenkung nach oben definiert. Siehe auch das verwandte Thema T. Threadgills Shindo Yoshin Ryu.

Toby Threadgills Ansatz "innerer Verbundenheit (Musubi)"

Während in vielen japanischen Bujutsu-Stilrichtungen wie beispielsweise Aikido der "KI-Begriff" ein Kern-Prinzip bildet, kommt Toby Threadgill ganz ohne den vagen KI-Terminus aus. Der Meister verweist stattdessen auf Physik und dabei insbesondere auf Körperstruktur, Wahrnehmung und Entspannung. Neuere Forschung erweist die dabei eminent wichtige Rolle der Faszien. Die besonders bei Partner-Übungen notwendige Verkettung der Körperteile zu einer Einheit wird durch jahrelanges Training immer komplexer und vielschichtiger. Man unterscheidet zwischen "Go-Musubi (harter Verbindung)" und "Ju-Musubi (lockerer Verbindung)". Die Übereinstimmungen mit Kernprinzipien des Taijiquan sind erstaunlich groß - die Überzeugung vieler Schattenboxer, nur ihre Kampfkunst basiere auf "Innerer Kraft" ist eindeutig falsch und stellt lediglich ein Vorurteil dar.

Toby Threadgills TSYR-Welt-Verband "Yoshinkai"

Das Verbandswesen für japanische Kampfkünste ist häufig intransparent - u. a. auch durch seine traditionell geprägten Strukturen, Weltanschauungen und Strategien. Das gilt auch für das Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Historisch gesehen kam es des öfteren zu Spaltungen und Nebenlinien. Mittlerweile hat die Führungsposition des japanischen SYR-Verbandes stark gelitten; sein Einfluß ist über die Jahre stetig gesunken und, gemäß dem, was man im Westen erfahren kann, faktisch gleich null.

Neue Rezension des Dt. Taichi-Bundes zur Website-Review shinyokai.com: Da es im Westen nur einen einzigen Verband für Shindo Yoshin Ryu gibt, ist diese von Threadgill Sensei geführte Organisation wichtigster Ansprechpartner. Doch ist leicht zu erkennen, dass es innerhalb des "Kai" widersprüchliche Strömungen gibt. Dies betrifft u. a. die Frage des "Koryu" und die Frage der chinesischen Ursprünge. Auch findet man in der deutschen Wikipedia die unzutreffende Behauptung, der TSYR-Verband sei offizielles Mitglied der japanischen "Nippon Kobudo Kyokai", was ja aber nach dessen Statuten garnicht möglich ist. Zudem hat Toby Threadgill sich gegen jedwede Mitgliedschaften in anderen Organisationen ausgesprochen, um eventuelle Abhängigkeiten auszuschließen. Quelle: Toby Threadgill Takamura Shindo Yoshin Ryu .

Ich möchte helfen, Mißverständnisse vermeiden bzgl. meiner Stellung/ Positionierung zum Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu im Allgemeinen und zum Yoshin Kai unter der Leitung von Meister Tobin E. Threadgill im Besonderen. Ich habe dafür Schüler-Soziogramme und Meister-Soziogramme erstellt. TSYR, Yoshin Kai und Toby Threadgill haben andere Grundsätze, Ausgangspunkte, Zielrichtungen und Arbeitsmethoden als der Deutsche Taichi-Bund und meine Person. Ich beschränke mich auf allgemein zugängliche Info-Materialien. Damit folge ich dem Wunsch, unsere internen Unterlagen nicht zu veröffentlichen. Zugleich möchte ich mich bedanken für die mir über die Jahre zur Verfügung gestellten Dokumente und das damit erwiesene Vertrauen. Die Prozeduren zur Autorisierung zur Freigabe von Emails ist noch nicht abgeschlossen. Seminar-Veranstalter, Lehrgänge Deutschland: Feedback: Toby Threadgill.

Toby Threadgills Nairiki-DVD für Korrektur und Seminar-Nachbereitung

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, ob man Nairiki-Übungen unterrichten darf - s. dazu auch die Diskussion in der DTB-Lehrerschaft. Viele üben zuhause die in öffentlichem Unterricht bei Tobin E. Threadgill gelernten Formen. Autorisiertes DVD-Lehrmaterial gibt es nur für Insider. Auch mir schenkte Threadgill Sensei seine selbst erstellte Nairiki-DVD, damit ich in seiner Abwesenheit mich besser korrigieren könne. Meinen Schülern riet er auf dem Hamburg-Lehrgang, sich an mich zu wenden oder an seine Schüler - und er plane, eine öffentlich zugängliche DVD zu produzieren, wenn seine Instruktoren dem zustimmen würden. Das sind gute Vorboten für die korrekte Verbreitung und Förderung der "Nairiki-No-Gyo".

Neue DTB-Lizenzverlängerungen

Der DTB-Zentralverband hat zusätzliche Übungen als Lizenzverlängerung anerkannt. Grundlage für die Einbeziehung waren die wissenschaftlichen Forschungen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Lehrsystemen. Mehr dazu hier: T. Kono, T. Threadgill, Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Lehrgangsberichte hier: Toby Threadgill, Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

"Toby-Threadgill-Stundenbild"

Wer sich genauer mit der Entwicklung und dem bisherigen Lebenswerk des Meisters beschäftigen möchte, findet hier einige Hinweise. Für einen strukturierten Überblick empfehle ich eine Dreiteilung wie ich sie meinem "Toby-Threadgill-Stundenbild" zugrunde legte:

Nairiki und "Taoistisches Yoga"

Dieser Kata-Set stammt gemäß neuerer Forschungen aus China. Das chinesische Qigong reicht von Traditioneller Chinesischer Medizin TCM bis zum Wushu und beinhaltet auch Spiritualität und Meditation. Verbreitet ist auch der Begriff "Taoistisches Yoga". oder "Taoist Yoga". Und in der Tat haben Yoga und Qigong vieles gemeinsam. Zur Zeit erforsche ich die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Yoga.

Weiterlesen Toby Threadgill TSYR

Book Review: Threadgill / Ohgami: "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique"

Co-authored by the two foremost experts on the ryūha Over 800 photos 424 Pages With an extensive glossary and index. The book is certainly a new benchmark in the field. One of many credentials: There are few creditable works on specific classical Japanese martial traditions. Most are limited in the detail that they provide concerning one or another school. Shindō Yōshin Ryū: History and Technique, by Tobin Threadgill and Shingo Ohgami is one of the best of these. - Ellis Amdur, author, Hidden in Plain Sight and shihan, Hokusei Dōjo.

T-SYR-Studygroup Berlin on Facebook: The newly published book documenting Takamura ha Shindo Yoshin Ryu and related schools is now available at the link below from Lulu print on demand. This is a high quality in depth source of information on TSYR and Koryu bujutsu. Included is a comprehensive history, an extensive selection from the technical repertoire, and a sampling of some of the major conceptual elements underlying the art. Many experts have said that it represents a new benchmark in the field. Quelle: https://de-de.facebook.com/pg/BerlinTSYR/posts/?ref=page_internal.

Review-Update 2020-1 : Threadgill / Ohgami: "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique"

Ich hielt heute erstmalig das Buch "Shindo Yoshin Ryu - History and Technique" in Händen. Schon nach dem Lesen der ersten Seiten gebe ich dem Werk die Bestnote als "Quantensprung"! Bemerkenswert ist für mich dabei die angemahnte Priorität von Fakten-Check und gründlicher Recherche. Dieser Anpruch deckt sich vollständig mit meinem Ansatz des "Richtig Lernens und Lehrens". Auch ich komme bei meinen T-SYR-Recherchen oft genug zu dem Schluß, daß vieles unrichtig bzw. irreführend ist und eher auf "gefühlten Fakten" zurückzuführen ist.

 Tobin E. Threadgill hat das Werk in jahrelanger Kleinarbeit zusammen mit Shingo Ohgami verfaßt und ich bin den beiden Meistern ausgesprochen dankbar für ihre unschätzbaren Informationen. Ich freue mich schon sehr auf die weitere Lektüre!

Ein kleiner Exkurs: Shingo Ohgami, der ja auch Taiji-Praktizierender war, schreibt schon auf den ersten Seiten etwas zum Chen-Taijiquan und zwar, daß er von engen Beziehungen zum Shaolin-Kungfu ausgeht. Das entspricht ja im großen und ganzen meiner Sehweise, für die ich in Deutschland häufig scharf kritisiert werde. Mich freut es natürlich, ganz unverhofft einen so gewichtigen Gewährsmann für meine kontroversen Thesen zu erhalten. Auch weiß ich daß beide Senseis meine Forschungen untereinander und mit weiteren besprochen haben. Ich entnehme das einer vertraulichen Email von Toby.

Schon die bewundernden Review-Kommentare führender Martial-Arts-Experten auf der Rückseite des Buches versprechen spannende Lektüre: Sie alle betonen den außerordentlichen Stellenwert des Werkes und stufen es ein als bislang noch nicht dagewesenen, richtungweisenden Standard, der höchste Maßstäbe setzt.

Eine solche Ausarbeitung von Grundlagen-Wissen über Historie und Techniken des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu gab es noch nie. Der umfangkreiche Leitfaden geht weit über die Darstellung der Takamura-Nebenlinie hinaus. Es ist kein Lehrbuch sondern viel mehr: Es ist ein wahrhaft ambitioniertes Unterfangen und wird vielen an Koryu und Bujutsu Interessierten eine Fülle neuer Einsichten und Erkenntnisse liefern - insbesondere den Wado-Karateka und Praktizierenden des Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu.

Takamura ha Shindo Yoshin Ryu (TSYR) - meine Distanzierung von "Null Toleranz"

Um nicht einbezogen zu werden oder gar verwechselt zu werden mit dieser Ideologie der beanspruchten "Null-Toleranz" lege ich Wert auf Distanzierung. Doch wo Schatten ist, ist auch Licht: Vielen anderen Praktzierenden des Takamura ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu fühle ich mich eng verbunden und es sind auch langjährige Freunde dabei. Zudem bin ich, anders als z. B. Tobin E. Threadgill, der Meinung, dass Yukiyoshi Takamura selbst sehr souverän weit über dieser von Schülern reklamierten "Null-Toleranz-Ideologie" stand! Man denke nur an das Aikido-Interview, in dem er sich sehr tolerant gegenüber anderen Meinungen zeigt!

Mir wurde bei etlichen Diskussionen bewußt, wie sehr sich individuelle Einstellungen zu ideologie-freier Wissenschaft und Forschung unterscheiden können. Ich war befremdet über Voreingenommenheit bei Trainern in von mir hochgeschätzten Kampfkunst-Kreisen. Ihr rüder und oberlehrerhafter Ton - z. B. in Internet-Discussion-Boards belegbar - fällt nicht nur mir negativ auf. Als Begründung hört man z. B., dass Yukiyoshi Takamura auch recht harsch in seiner Wortwahl und im Unterricht gewesen sei und man aufgrund der übernommenen Veranwortung so handeln müsste. Zur Illustration dieser mir fremden Einstellung möge folgendes Zitat ausreichen:

"As for Takamura sensei himself, I'm not just convinced, but positive his response to the author would have been far less delicate than mine. Takamura sensei had little tolerance for the prognostications of armchair experts or those unaware of their own ignorance. Training under the man could be harsh, both physically and mentally. Consequently, I am very aware of my "responsibilities" to him and my ryuha because his uncompromising expectations were ground into my very soul". Source: http://www.aikiweb.com/forums/showthread.php?p=261049.
Was Takamura Sensei persönlich betrifft, so bin ich nicht nur davon überzeugt, sondern sicher, dass seine Reaktion auf den Autor viel weniger nachsichtig gewesen wäre als meine. Takamura Sensei hatte wenig Toleranz für die Vermutungen von Sesselexperten oder solchen, die sich ihrer eigenen Ignoranz nicht bewusst sind. Das Training unter ihm konnte sowohl physisch als auch mental sehr hart sein. Folglich bin ich mir meiner "Verantwortung" gegenüber ihm und meiner Ryuha sehr bewusst, denn seine kompromisslosen Erwartungen waren in meine Seele eingegraben. Quelle: http://www.aikiweb.com/forums/showthread.php?p=261049.

2020 Wochen  

Treffen 1: Mo 09.03. - Fr 13.03. 2020,  

Treffen 2: Mo 22.06. - Fr 26.06. 2020,  

Treffen 3: Mo 03.08. - Fr 07.08. 2020,    

Treffen 4: Mo 12.10. - Fr 16.10. 2020

Tags: Events, Buch-Rezension, Video-Rezension, Auswertung und Recherche, Wissenschaftliche Forschung und Lehre, Seminar-Feedback, Zertifizierung, Lizenzverlängerungen für DTB-Lehrer, Ten-Chi-Jin/ Himmel-Erde-Mensch, Kampfkunst: Entwicklung, Historie www.shindo-yoshin-ryu.tai-chi-qigong.org.